Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Osterhase am Ortseingang
Lokales Teltow-Fläming Osterhase am Ortseingang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.03.2017
Ostern kann kommen. Der Osterhause ist jedenfalls schon auf dem Sprung. Starthilfe bekam er am Samstag vom Verein Dorfgemeinschaft Ruhlsdorf, die den Ortseingang neu gestaltete. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Ruhlsdorf

Spätestens seit Sonnabend weiß jeder, der durch Ruhlsdorf fährt, dass bald Ostern ist. Denn am Wochenende trafen sich zehn Mitglieder des Vereins „Dorfgemeinschaft Ruhlsdorf“, um am Ortseingang eine riesige Osterdekoration mit dem Schriftzug „Frohe Ostern“ anzubringen.

Dabei pfiff ein Wind über das flache Land, so eisig, dass einem fast die Finger erfroren. Aber die Helfer der Dorfgemeinschaft hatten sich mit Pudelmützen, Kapuzen, Kappen, Hüten und Handschuhen auf das Wetter eingestellt. Dennoch waren sie nach getaner Arbeit froh, sich in die Bushaltestelle verkriechen zu können, vor der sie noch einen Transporter abstellten, um sich möglichst windgeschützt zurückziehen zu können. Bis zum wärmenden Osterfeuer müssen sie schließlich noch warten. Dafür wird die örtliche Feuerwehr erst am Ostersamstag sorgen.

Tagwerk bei Wind und Wetter

Doch zunächst mussten die freiwilligen Dekorateure erst einmal bei Wind und Wetter ihr Tagwerk vollbringen. So trafen sich die aktiven Ruhlsdorfer im Dorfgemeinschaftshaus, wo die Osterdekoration schon vorbereitet war und auf ihre Abholung wartete.

Dazu gehörte ein Drahtgestell, das in Form eines Ostereis an den beiden feststehenden Holzpfeilern am Ortseingang befestigt wurde. Drumherum drapierten die fleißigen Helfer Koniferen und Girlanden mit Eiern, die einst von Kindern des Dorfes bemalt wurden.

Neu an der aktuellen Osterdekoration ist aber der mehr als mannshohe Osterhase, der mit großen Schritten und einem Tragekorb voller bunter Ostereier dem Osterfest entgegen schreitet. Entworfen, gezimmert und bemalt hat ihn Dagmar Noack vom Dorfverein, deren kreative Ader man gerne nutzt. Klar, dass sie beim Aufbau ihres putzigen Osterhasen dabei war und mit Hand angelegte.

Mit seinem Mini-Traktor samt Anhänger löste Frank Weber aller Transportprobleme. Quelle: Hartmut F. Reck

Dass sie und ihre Mitstreiter nicht nur ein Händchen, sondern auch viel Erfahrung haben, zeigte sich wieder an diesem Sonnabend. Ruckzuck war trotz (oder wegen?) des schlechten Wetters alles aufgebaut. „Wir stellen fast zu jeder Jahreszeit hier etwas auf“, sagte Claudia Gruber. Die Vereinsvorsitzende der Dorfgemeinschaft Ruhlsdorf hat natürlich auch wieder mit angepackt. „Die Männer wissen ganz genau, welches Werkzeug gebraucht wird und bringen immer genau das richtige mit“, sagte sie zufrieden. Schließlich arbeite man viel zusammen. Der insgesamt 25 Mitglieder zählende Verein ist sehr aktiv und organisiert zum Beispiel alle Dorffeste. Das nächste ist schon in Vorbereitung. Am 13. Mai wird wieder gefeiert und zwar den ganzen Tag lang, weil gleichzeitig das 90-jährige Bestehen der Ruhlsdorfer Feuerwehr gebührend berücksichtigt wird samt großem Festumzug.

Kreiserntefest im August

Ein weiteres neues Motiv für den Ortseingang müssen sich die Hobbykünstlerin Dagmar Noack und ihre Vereinsfreunde in diesem Jahr auch noch einfallen lassen. Denn im August wird in Ruhlsdorf nicht nur Erntefest gefeiert, sondern in diesem Jahr ist die Gemeinde Nuthe-Urstromtal wieder mal Gastgeber für das Kreiserntefest, das diesmal am Standort der Gemeindeverwaltung in Ruhlsdorf begangen wird.

Die nächste Veranstaltung, auf die sich die Dorfgemeinschaft Ruhlsdorf gerade vorbereitet, ist der Gute-Laune-Lauf, den sie auch in diesem Jahr wieder mit der Luckenwalder Laufgemeinschaft veranstaltet. Der Startschuss dazu erfolgt am 8. April auf dem Ruhlsdorfer Sportplatz.

Von Hartmut F. Reck

Die Kabarettisten Ranz und May haben am Sonnabend in der Grünen Passage in Blankenfelde ihr neues Programm „Fräulein, zweimal Herrengedeck!“ gespielt. Es enthält vor allem Filmmusik aus den 1920er und 1930er Jahren.

23.03.2017

Die Künstlerinnen Barbara Illmer und Kirstin Rabe stellen seit dem Wochenende ihre Arbeiten in der Neuen Galerie in Wünsdorf-Waldstadt aus. Sie wurden erst von der Galeristin zusammengebracht, die sah, dass ihre Werke zueinander passen.

20.03.2017

Beim ersten Teilemarkt in Wünsdorf-Waldstadt in diesem Jahr hatten es die Händler schwer: Der Sturm und der Regen machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nur 50 Händler kamen, viele packten nach kurzer Zeit wieder zusammen.

23.03.2017
Anzeige