Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Petke kritisiert Herzog-von der Heide

Luckenwalde Petke kritisiert Herzog-von der Heide

Die Erklärung von Luckenwaldes Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) zur Schlägerei auf dem jüngsten Turmfest bezeichnet der Landtagsabgeordnete Sven Petke (CDU) als „verspätet und hilflos“. Er erwartet konkrete Schritte, um erneute Angriffe zu verhindern.

Voriger Artikel
Tourismus kommt immer besser auf Touren
Nächster Artikel
Natur mit allen Sinnen erleben

Der Landtagsabgeordnete Sven Petke (CDU)

Quelle: Detlev Scheerbarth

Luckenwalde. Die Erklärung von Luckenwaldes Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) zur Schlägerei auf dem Turmfest (MAZ vom 14. Juni) bezeichnet der CDU-Landtagsabgeordnete Sven Petke als „verspätet und hilflos“. „Obwohl es auf dem Turmfest zu brutalen Auseinandersetzungen gekommen ist und Besucher als Opfer von Körperverletzungen im Krankenhaus behandelt werden, hat Frau Herzog-von der Heide zehn Tage zu den Straftaten geschwiegen“, teilt er gegenüber der MAZ mit. Auch den Inhalt bezeichnet Petke als dürftig.

Luckenwalder erwarten schnelle Aufklärung

„Die mutmaßlichen Täter leben in unserer Stadt. Die Luckenwalder erwarten zu Recht, dass die Straftaten schnell aufgeklärt und die Täter bestraft werden“, so Petke. Erneute Angriffe müssten verhindert werden. Neben Polizei und Justiz seien auch Landkreis und Stadt gefordert. „Zu diesen Fragen schweigt die Bürgermeisterin“, so Petke.

Von MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg