Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Pilot bricht sich beide Beine
Lokales Teltow-Fläming Pilot bricht sich beide Beine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.11.2013
Quelle: Andre Braune
Anzeige
Oehna-Zellendorf /Dessau

Der aus Dresden stammende Pilot war mit seiner Maschine in der Nähe der Landesgrenze zwischen Mügeln (Landkreis Wittenberg/Sachsen-Anhalt) und Oehna auf einen Acker gestürzt. Er befand sich offenbar auf einem Übungsflug. Die Leitung des Flugplatzes Oehna-Zellendorf wollte dazu gestern keine Angaben machen. Nach Informationen der zuständigen Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost ist der 52-Jährige bereits im Besitz einer Privatpilotenlizenz und wollte den Flugschein für Ultraleichtflugzeuge ablegen. „Nach vier erfolgreichen Landeübungen stürzte der Pilot bei seinem fünften Landeanflug ab“, teilte die Polizeisprecherin Doreen Wendland mit. Der Pilot war offenbar mit einer zu geringen Flughöhe unterwegs gewesen, so ein erstes Ergebnis der Untersuchungen. „Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Ein Fremdverschulden können wir nach derzeitigem Stand jedoch ausschließen“, sagte sie am Freitag der MAZ.

Das Ultraleichtflugzeug war am Donnerstag Nachmittag auf dem Flugplatz Oehna-Zellendorf, unmittelbar an der Landesgrenze gelegen, gestartet. Ein Augenzeuge rief nach Polizeiangaben gegen 16.53 Uhr den Notruf und leistete noch vor Ort erste Hilfe. Der Pilot sei schwer verletzt, jedoch ansprechbar gewesen, so die Polizeisprecherin weiter.

Der Flugraum wurde nach dem Unfall für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt, ebenso der Flugplatz Zellendorf-Oehna. Das Flugzeugwrack wurde noch in den späten Abendstunden geborgen. An dem Flugzeug entstand ein Totalschaden. Am Rettungseinsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Mügeln mit zwei Einsatzfahrzeugen, zwei Rettungswagen sowie Einsatzkräften aus dem Land Brandenburg, und auch Rettungshubschrauber – ebenfalls aus dem Land Brandenburg – beteiligt.

Von Kathrin Burghardt

Teltow-Fläming Nach Brand in Mahlower Recyclingfirma - 35.000 Euro Belohnung für Hinweise

Im August zerstörte ein Feuer die Anlage einer Mahlower Recyclinganlage. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann. Der Schaden geht in die Millionenhöhe. Ein Täter ist noch nicht gefasst. Jetzt ist eine Belohnung für Hinweise ausgerufen worden. Höhe: Bis zu 35.000 Euro.

04.11.2013
Teltow-Fläming Mönchenstraße teilweise gesperrt - Neue Pflastersteine für Jüterbogs Altstadt

Die Mönchenstraße in der Jüterboger Altstadt wird gerade repariert. Autofahrer müssen daher mit Einschränkungen rechnen. Ein Teil der Straße ist gesperrt. Bis Ende November soll alles erledigt sein.

04.11.2013
Teltow-Fläming Förderverein hat Sanierung der Gölsdorfer Mühle ermöglicht - Bald klappert es wieder

Dran sind sie schon - die Flügel an der Bockwindmühle in Gölsdorf. Drehen sollen sie sich ab Frühjahr. Dann soll in der Mühle auch ein kleines Museum eingerichtet werden. Einen großen Teil der Sanierung hat ein Förderverein möglich gemacht.

04.11.2013
Anzeige