Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei-Duo im Ruhestand

Diensthund darf zu seinem herrchen Polizei-Duo im Ruhestand

Polizeihauptmeister Karl-Heinz Bornemann war viele Jahre lang als Diensthundeführer tätig. Jetzt geht er in den Ruhestand. Mit ihm scheidet sein Partner, Polizeihund „Largo“, aus dem aktiven Dienst aus. Der Rottweiler darf auch weiterhin bei Karl-Heinz Bornemann in Blankensee bleiben.

Nächster Artikel
Entsetzen in Jüterbog

Ein tolles Team: Karl-Heinz Bornemann mit „Largo“.

Quelle: Hahn

Blankensee. So richtig kann es Karl-Heinz Bornemann noch nicht fassen, dass er ab dem 1. Mai 2009 im Ruhestand ist. „Ich bin zwar schon zu Hause, habe aber noch Resturlaub. Das ist vom Gefühl her noch etwas anderes“, so der Polizeihauptmeister.

Karl-Heinz Bornemann ist seit 1971 bei der Polizei, seit 1975 als Diensthundeführer. Damit hatte der gebürtige Blankenseer seinen Traumberuf gefunden. Hunde, die treuen vierbeinigen Freunde des Menschen, hatten es ihm schon immer angetan. Als Hundeführer, Diensthundestaffel-Leiter oder Leistungsrichter konnte sich Karl-Heinz Bornemann sozusagen ganztags mit Hunden beschäftigen. Seine Diensthunde, zumeist Rottweiler, waren immer bei ihm zu Hause untergebracht. „Meine Frau und die Kinder waren einverstanden, die Hunde wurden akzeptiert und schnell zu Familienmitgliedern“.

Die Trennung fiel ihm von jedem seiner Hunde schwer. „Largo“, sechs Jahre alt, ist nunmehr Bornemanns letzter Partner auf vier Pfoten. Eigentlich müsste der Rottweiler noch eine Weile für das Land Brandenburg Dienst schieben. Doch „Largo“ darf gemeinsam mit „Herrchen“ ab dem 1. Mai das Rentnerleben genießen. Der Hund ist ein Geschenk der Polizei für Karl-Heinz Bornemann anlässlich seines 60.Geburtstages, den er in dieser Woche feierte. Polizeidirektor Jürgen Huber, Leiter des Schutzbereiches Teltow-Fläming, überbrachte die frohe Botschaft persönlich. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. ,Largo’ hätte sich vermutlich nur schwer oder gar nicht an einen anderen Hundeführer gewöhnt. Es wäre für alle eine Quälerei“, so Karl-Heinz Bornemann.

Er hatte den kleinen, 15 Monate alten Hund damals selbst vom Züchter aus Oldenburg abgeholt. Die erste „Seniorenreise“ des Polizei-Duos im Ruhestand soll im Mai nach Oldenburg zu „Largos“ Wurzeln führen.

Der letzte größere Einsatz „Largos“ als Fährtenhund war im vorigen Sommer nach dem spektakulären Banküberfall in Trebbin. „Largo“ nahm die Spur des Täters auf, doch die Fährte endete im Nichts. Richtig bekannt in der Öffentlichkeit war Polizeihund „Junior“, der Vorgänger von „Largo“. Sieben Jahre lang waren „Junior“ und Karl-Heinz Bornemann ein Team. Von sich Reden machte „Junior“, als er ein einziges Mal in seiner Polizeikarriere einfach machte, was er wollte. Beim Auslauf auf einem Feld war der Hund plötzlich weg (die MAZ berichtete). Zwei Tage blieb er verschwunden, Karl-Heinz Bornemann bekam in dieser Zeit kein Auge zu. „Ich war überglücklich, als er aufgefunden wurde“, erinnert sich Karl-Heinz Bornemann. Ansonsten war „Junior“ ein Muster an Gehorsamkeit, der zudem zahlreiche Täter stellte. „Largo“ und Karl-Heinz Bornemann werden künftig von Verfolgungsjagden höchstens träumen.

Langeweile wird allerdings kaum aufkommen. Da sind Haus und Garten in Blankensee, die Familie mit Ehefrau Helga – Wirtin der Museumsschänke in Blankensee –, Tochter, Sohn, drei Enkel, Freunde, Nachbarn.

Karl-Heinz Bornemann ist zudem als ehrenamtlicher Naturschutzhelfer und Fischereiaufseher tätig. Er betreut die Trebbiner VfB-Fußballer als „Medizinmann“ und umrahmt die Tanztee-Nachmittage im Trebbiner Clauerthaus musikalisch als Diskjockey. „Das alles bleibt mir erhalten“, so Bornemann. Seine Erinnerungen an seinen langjährigen Polizeidienst werden übrigen stets „grün“ sein. Die neuen blauen Uniformen der Polizei hat er so kurz vor dem Ruhestand gar nicht erst anprobiert. „Ich habe in Grün angefangen und ich höre in Grün auf“, sagte er.

Sollte doch einmal etwas Wehmut aufkommen, weiß Karl-Heinz Bornemann seinen Partner an seiner Seite. „Largo“ versteht das.

Von Uta Franke

Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg