Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Polizei hat kein Codier-Gerät
Lokales Teltow-Fläming Polizei hat kein Codier-Gerät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 30.05.2015
2013 bot die Polizei Fahrrad-Codierungen in Ludwigsfelde an. Quelle: Polizei
Anzeige
Luckenwalde

Der Landkreis Teltow-Fläming ist der Einzige, dessen Polizeiinspektion über kein Gerät zur Codierung von Fahrrädern verfügt. Eine kleine Anfrage des CDU-Innenpolitikers Björn Lakenmacher an die Landesregierung ergab, dass in der Polizei des Landes 17 solcher Geräte im Einsatz seien. Drei Polizeiinspektionen (PI) verfügen demnach über jeweils zwei Geräte, alle anderen über jeweils eins, nur die PI Teltow-Fläming und die PI Flughafen in Schönefeld verfügen demnach über gar kein Gerät.

Am ehesten dürfte das noch die Flughafenpolizei verschmerzen, aber Teltow-Fläming, der fahrradfreundliche Landkreis mit seinem Vorzeigeradwegenetz Fläming-Skate?

Auch zwischen Nuthe und Notte dürfte wie landesweit die Zahl der Fahrraddiebstähle drastisch angestiegen sein, beklagt der Luckenwalder CDU-Landtagsabgeordnete Sven Petke. Da sei es doch eine sinnvolle Sache, die Räder codieren und zentral erfassen zu lassen, meint er. Dies erleichtere erstens die Rückführungsmöglichkeit an die Besitzer, wenn die Räder wieder gefunden werden. Und zweitens könnte den Dieben damit nachgewiesen werden, dass sie das Rad geklaut haben. Petke wirft der Polizei in Teltow-Fläming vor, die Prävention auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach seinen Informationen sei das eigene Gerät kaputt und werde nicht ersetzt. „Es ist unverständlich, warum die Polizeiführung meint, solch ein Gerät nicht zu gebrauchen“, sagt er.

Sven Petke Quelle: CDU

Doch nach Angaben der Polizeidirektion (PD) West in Brandenburg/Havel finden in der hiesigen PI jährlich acht bis zehn Fahrradcodierungen statt. „Dies entspricht im Durchschnitt der Anzahl der Codierungsveranstaltungen innerhalb der PD West“, sagt Sandy Fenger von der Pressestelle gegenüber MAZ. Die vorhandenen Geräte würden unter den Polizeiinspektionen ausgetauscht.

Doch aus der Antwort des Innenministeriums ergab sich auch, dass in den drei Vorjahren in TF gerade mal sechs Aktionen mit 98 Codierungen stattgefunden hatten, während es in anderen Polizeiinspektionen wie zum Beispiel in Märkisch Oderland 96 Aktionen mit 2151 codierten Fahrrädern waren. Petke sieht darin einen eklatanten Widerspruch und hält es für einen Skandal: „Hier wird die Prävention offensichtlich auf die leichte Schulter genommen.“

Von Hartmut F. Reck

Viele Asylbewerber in der Region Dahmeland-Fläming würden gern arbeiten. Auch viele der hiesigen Unternehmer würden sich über deren Arbeitskraft freuen. Doch sind die Hürden auf dem Weg zu einem Job für die Flüchtlinge zumeist sehr hoch. Es gibt allerdings auch erste Projekte, bei denen Asylbewerber in Jobs – wie auf dem Schönefelder Großfughafen – gebracht werden sollen.

28.05.2015
Teltow-Fläming Clarissa Böhm wirbt das neunte Jahr in Zossen für Schultüten-Patenschaften. - Sammelaktion für Zossener Abc-Schützen

Zuckertüten-Paten werden wieder in Zossen und den Ortsteilen gesucht. Bereits das neunte Jahr werben Clarissa Böhm, freiwillige Helfer und die Stadt für die gute Sache. Anliegen ist es, dass jeder Abc-Schütze einen geldwerten Gutschein in Höhe von 65 Euro erhält.

30.05.2015
Teltow-Fläming Seit zwei Jahren filmt Klaus Mahnke die Tunnelbaustelle in Rangsdorf - Der Dokumentator des Jahrhundertbauwerks

Am 30. Mai schließt die Rangsdorfer Schranke zum letzten Mal. Klaus Mahnke hat zwei Jahre lang den Bau des Tunnels mit seiner Videokamera begleitet. Sein Material will er 77-Jährige zu einem Film zusammenschneiden.

30.05.2015
Anzeige