Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Popchor feiert 20-jähriges Bestehen
Lokales Teltow-Fläming Popchor feiert 20-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 03.06.2016
Die Sänger des Popchors Teltow-Fläming freuen sich auf das Jubiläumskonzert. Quelle: privat
Anzeige
Luckenwalde

Der Popchor Teltow-Fläming feiert sein 20-jähriges Bestehen. „Man, wie die Zeit vergeht“, stellt Chorleiter Simon Stalter fest. Er hatte 1995 an der Musikschule als Gesangslehrer begonnen. Dort ist es Tradition, dass einmal im Jahr die Schüler öffentlich einen Einblick in ihr Können geben. Stalter überlegte, gleich ein richtiges Event daraus zu machen und am Ende der Veranstaltungen ein Lied gemeinsam mit allen Schülern zu singen. Daraufhin sprach ihn Andreas Hüttner, Chef der Kreismusikschule Teltow-Fläming an, dass es doch schön wäre, wenn es an der Musikschule einen Chor geben würde. Der erste Auftritt als Chor der Kreismusikschule war im Jahr 1996 im Bergschlösschen in Jüterbog. Für Simon Stalter stand fest: Da ist noch mehr drin.

Simon Stalter Chorleiter Popchor Teltow-Fläming Quelle: Margrit Hahn

Durch die vielen Auftritte in der Region und nicht zuletzt durch den Grand Prix der Chöre im ZDF und das Classic Open Air bei der „Nacht der 1000 Stimmen“ auf dem Berliner Gendarmenmarkt hat es der Chor nicht nur in der Region zu großer Beliebtheit gebracht. Beim Grand Prix der Chöre sang sich der Popchor auf den ersten Platz der Jury-Wertung und auf den sechsten Platz des Zuschauervotings.

Spaß und Gesang stehen an erster Stelle

Seit 2007 ist der Popchor ein eigenständiges Unternehmen, konzipiert eigene Shows zu verschiedenen musikalischen Themen. Zum Repertoire zählen inzwischen 90 Songs, von denen 25 jederzeit spielbereit sind. Im Chor singen 15 Sänger im Alter zwischen 19 und 36 Jahren. Die Mitglieder kommen nicht nur aus der Region, sondern auch aus den angrenzenden Bundesländern. Simon Stalter strebte von Anfang an ein über das Maß der Musikschule hinausgehendes, hohes Niveau an. Wobei der Spaß neben dem Gesang immer an erster Stelle steht.

So geht es auch auf der Bühne immer recht locker und lustig zu, wobei letztendlich der Chorleiter mit seinen Einlagen auch selbst immer für Lacher sorgt und immer Überraschungen parat hat. Das 20-jährige Bestehen wird ganz groß gefeiert.

Jubiläumsveranstaltung im Oktober

Am 8. Oktober dieses Jahres gibt es im Luckenwalder Stadttheater zwei Veranstaltungen – einmal um 15 Uhr und dann um 20 Uhr. „Das Schöne daran ist, dass wir uns zum Konzert alle wiedersehen. Na ja, fast alle. Und das sind schon eine ganze Menge“, sagt Chorleiter Stalter. Es haben einige zugesagt, die sich 15 Jahre nicht gesehen haben – sogar aus Kanada. Viele von ihnen sind inzwischen verheiratet, haben Kinder, und die meisten machen immer noch Musik. Es musizieren heute ehemalige Chormitglieder miteinander in anderen Bands, die sich im Popchor kennengelernt haben. Aus einem Chormitglied ist eine Musiklehrerin geworden.

Zur Jubiläumsveranstaltung wird ein repräsentativer Querschnitt geboten, mit allem, was in den vergangenen 20 Jahren auf die Bühne gebracht wurde. Dazu gehört eine Auswahl aus Musicals und Musikfilmen. Auch die Tänzer, die sich in den Shows großer Beliebtheit erfreuten, werden wieder mit dabei sein. „Das ist was fürs Auge ebenso wie die Pyrotechnik, die natürlich nicht fehlen darf“, fügt Stalter hinzu.

Die Besucher können sich auf jeweils zwei abwechslungsreiche Stunden Unterhaltung freuen mit einer Pause zwischendurch für ein Glas Sekt und netten Gespräche. „Das Blöde dabei ist, dass alles in den 20 Jahren älter geworden ist: die Chormitglieder, die Requisiten die Proberäume, die Noten, die CDs und ich“, sagt Stalter lachend.

Info: Ab Montag, dem 6. Juni, sind Karten für die Jubiläumsveranstaltung im Oktober in der Touistinformation in Luckenwalde, in der Trebbiner Bibliothek, im Reisebüro Ludwigsfelde, im Südringcenter Rangsdorf, in der Konzertstätte in Jüterbog und im Mahlower Schreib- und Leseland erhältlich.

Von Margrit Hahn

Krankheitsbedingt muss die Stadtbibliothek Ludwigsfelde ihre Öffnungszeit einschränken, ausgerechnet jetzt, wo so viele Flüchtlinge einen ruhigen Raum zum Deutschlernen suchen. Andere Räume gäbe es durchaus – aber niemanden, der sie für die Flüchtlinge auf- und wieer zuschließen könnte.

03.06.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 3. Juni - Kollision beim Auffahren auf B101

Beim Auffahren auf die B101 in Großbeeren ist ein 27-Jähriger mit seinem Peugeot mit einem Mitsubishi zusammengestoßen. Die Wucht des Aufpralls drückte beide Fahrzeuge dann in die Mittelleitplanke. Der Peugeotfahrer erlitt einen Schock, es entstand ein Schaden von 6000 Euro.

06.06.2016

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag zwei Autos und einen Lkw in Jüterbog und Altes Lager (Teltow-Fläming) mit Böllern attackiert und beschädigt. Bei den Autos zündeten die Kriminellen die Böller unter den Heckscheibenwischern. Beim Lkw wurde ein Böller gegen die Scheibe geworfen. Die Polizei hofft auf Zeugen.

03.06.2016
Anzeige