Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Preisgekrönte Schönheiten

Kleintierschau in Werbig Preisgekrönte Schönheiten

Regelmäßig präsentieren die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins D733 in Werbig ihre Kaninchen, Tauben und Hühner. So auch am Sonnabend. Zahlreiche Besucher, darunter viele Freunde des Vereins, kamen in die Agrarhalle. Seit September hatten die Züchter die Schau vorbereitet

Voriger Artikel
Lärmschutz ohne Tunnel
Nächster Artikel
Schnitzen unter Nackten

Zur Ausstellung kamen viele Freunde des Vereins, um sich Kaninchen und Vögel anzusehen.

Quelle: Victoria Barnack

Werbig. Mit einer Fliege um den Hals begrüßt Horst Lieske die Gäste der Kleintierschau in Werbig. Den Rat, „sich ordentlich zu kleiden“, hatte der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins D733 einst von seinem Zuchtfreund Günter Spruch bekommen. Daran hält er sich aus Respekt vor dem Freund. „Wir widmen unsere Ausstellung in diesem Jahr Günter Spruch, der im September verstorben ist“, sagt Lieske. Als der Kleintierzuchtverein D733 im Jahr 1986 ins Leben gerufen wurde, war Spruch Gründungsmitglied. Viele Höhen und Tiefen hat er mit dem Verein überstanden. Seine Kollegen ehrten ihn am Wochenende mit einer Gedenkecke zwischen den Pokalen.

Zwischen den Preisen für Kaninchen und Geflügel hätte sich Günter Spruch sicher wohl gefühlt. „Wir sind stolz darauf, ein gemischter Verein zu sein“, sagt Horst Lieske. Der Vorsitzende des Vereins fühlte sich besonders durch den „hohen Besuch“ am Sonnabend geehrt. Denn zur offiziellen Eröffnung waren Mitglieder aus dem Kreisverband der Rassegeflügelzüchter und aus dem Landesverband der Rassekaninchenzüchter zu Gast.

Doch auch über die anderen Besucher freute sich der Vereinsvorsitzende. Viele interessierte Anwohner kamen in die Agrarhalle nach Werbig, um sich die ausgestellten Kaninchen, Tauben und Hühner anzusehen.

Bereits im September hatten die elf Mitglieder des Kleintierzuchtvereins mit den Vorbereitungen begonnen. „Ohne die vielen Unterstützer würden wir das nicht schaffen“, sagt Horst Lieske. Die Bereitstellung der Halle, in der normalerweise Saatgut lagert, sei ein Beispiel dafür. „Wir haben außerdem eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Vereinen aus Meinsdorf und Jüterbog“, erzählt Lieske. Insgesamt 134 Tiere wurden am Wochenende ausgestellt. Knapp zwei Drittel davon kamen von den eigenen Vereinsmitgliedern, der Rest von Gastausstellern.

„Von solchen Gastausstellern hätten wir gern noch mehr hier“, sagt der Vorsitzende mit Blick auf das kommende Jahr. „Die Vorbereitungen dafür laufen schon“, erzählt er. Am selben Ort und Wochenende – dem letzten im Oktober – soll die große Schau zum 30. Jubiläum des Vereins stattfinden.

„Auch wenn die Aussteller dann mit nur vier oder acht Tieren kommen, würde uns das schon helfen“, sagt Lieske. Eine Beteiligung erhofft er sich vor allem von Nachbarvereinen aus dem eigenen Kreisverband. Aber auch Gäste aus anderen Verbänden, zu denen beispielsweise schon Luckenwalde mit seinem Geflügelzuchtverein zählt, sind bei den Riesdorfern willkommen.

Für Gastaussteller gibt es sogar etwas zu gewinnen. „Wir lassen die Tiere jedes Jahr richten“, sagt Lieske. Preisrichter bewerten die Tiere nach Größe, Körperbau, Fell und vielen anderen Kriterien. Der Wanderpokal des Vereins soll zwar in Riesdorf bleiben, aber die Kreis- und Landesverbandsehrenpreise können die Gäste ergattern.

Zunächst steht für den Verein aber eine andere Schau auf dem Plan. „Unsere Ausstellung ist immer eine Vorbereitung zur Landesschau“, sagt Horst Lieske.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg