Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Probesitzen in Hubschrauber und Boot
Lokales Teltow-Fläming Probesitzen in Hubschrauber und Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.06.2015
Flugtechniker Silvio Endrikat erklärte den vielen großen und kleinen Besuchern das Innenleben des Polizeihubschraubers. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

So entspannt wie am Freitag kommt Otto Normalbürger mit Polizeibeamten üblicherweise nicht in Kontakt. Die Polizeiinspektion Teltow-Fläming in Luckenwalde hatte zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. 1400 Besucher wurden bis zum Nachmittag gezählt.

Streicheleinheit für Hugo. Quelle: Elinor Wenke

„Wir wollen mit den Bürgern ins Gespräch kommen und zeigen, was wir täglich machen“, sagte Michael Scharf, Vize-Leiter der Polizeidirektion West, „aber es ist auch für die Kollegen eine Gelegenheit, andere Standorte kennenzulernen.“ So landete punkt 10 Uhr ein Polizeihubschrauber vom Standort Blumberg (Barnim) auf der Wiese an der Burg. Er war sofort von Kindern umringt. Flugtechniker Silvio Endrikat und Pilot Volker Griepentrog hievten die Knirpse zum Probesitzen in das drei Tonnen schwere Fluggerät. Nebenan zeigten Polizeihundeführer mit ihren Vierbeinern, was sie können. Schutz- und Rauschgiftspürhund „Hugo“ ließ sich anschließend bereitwillig von den Kindern streicheln.

Andrang am Boot der Wasserschutzpolizei. Quelle: Elinor Wenke

Beste Stimmung herrschte auf dem Boot der Wasserschutzpolizei. Die Kinder der Kita „Burg“ hatten es in Beschlag genommen. „Wir sind heute mit fast 100 Kindern hier“, berichtete die stellvertretende Kitaleiterin Cortina Straub. Die Erzieherinnen betreuten beim Tag der offenen Polizeitür einen Kinder-Schmink-Stand. „Das kleine Boot kommt dort zum Einsatz, wo große Boote nicht hinkommen, zum Beispiel bei Badeunfällen auf geschlossenen flachen Seen“, erklärte Polizeihauptmeister Michael Plath.

Zahlen und Fakten

Die Polizeiinspektion Teltow-Fläming mit Sitz in Luckenwalde beschäftigt derzeit 210 Beamte. Sie gehört zur Polizeidirektion West mit insgesamt 1350 Beamten.

Die Hubschrauberstaffel der Brandenburger Polizei verfügt über zwei Fluggeräte und fliegt mit diesen rund 1000 Einsätze im Jahr – bei Unfällen, bei der Suche nach Vermissten und bei der Überwachung bei Großeinsätzen wie Demonstrationen.

Codier-Aktion für Pferdesättel. Quelle: Elinor Wenke

Von 55 Besuchern wurde das Angebot angenommen, das Fahrrad kostenlos codieren zu lassen. „Vor zwei Monaten hatte jemand versucht, mein neues Elektro-Fahrrad zu stehlen, jetzt will ich vorsorgen“, sagte Ines Kuhrmann aus Luckenwalde. Auch Karin Reinel ließ ihr Rad mit einer individuellen Sicherungsnummer versehen. „Jemand versuchte, mein altes Rad samt Schloss zu klauen, und hat es total zerrädert“, erzählte sie. Karin Reinel freute sich über Tipps zur Prävention, Infomaterial und Erläuterungen der Beamten. „Dass ein Polizist im Einsatz mit Schutzweste und anderer Ausrüstung bis zu 30 Kilo mit sich rumträgt, finde ich schon erstaunlich“, sagte sie. Weniger bekannt ist, dass die Polizei auch Pferdesättel codiert. Mandy Wodtke aus Treuenbrietzen hatte ihren 2400 Euro teuren Sattel mitgebracht. Revierpolizist Bernd Boche, der extra dafür geschult wurde, versah die Sättel mit einer Art Brandzeichen.

Im Überschlagsimulator. Quelle: Elinor Wenke

Von seiner mutigen Seite zeigte sich Sebastian Schindler. Der 37-Jährige kletterte in den Überschlagsimulator und befreite sich nach einem simulierten Unfall kopfüber nach den Anweisungen der Polizisten Lars Bärwald und Olaf Lehnhardt selbst.

Polizei-Vize Michael Scharf war mit der Resonanz am Freitag zufrieden. „Wir hatten Anfragen, warum wir den Tag nicht am Wochenende veranstalten“, sagte er. „Am Freitag kommen viele Kitas und Schulen, aber wenn der vielfache Wunsch bestünde, würden wir das künftig auch am Sonnabend machen“, so Scharf.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Margita Grapenthin hat Ärger mit dem Jobcenter Teltow-Fläming - Schreck über Hartz-IV-Bescheid

Margita Grapenthin fühlt sich schlecht beraten im Jobcenter Luckenwalde. Sie bekam sie einen großen Schreck, als das Geld nach einer Arbeitsaufnahme weniger war als ohne Arbeit. Doch ein fiktiver Betrag wird in dem Fall immer abgezogen. Der Ausgleich erfolgt dann mit der konkreten Lohnabrechnung

14.06.2015
Dahme-Spreewald 12. Internationaler Blutspendetag - Auf dem Weg zum Lebensretter

Der 12. Internationale Blutspendetag am kommenden Sonntag wird zur Ehren des Pioniers der Transfusionsmedizin, Karl Landsteiner, begangen. Im Vorfeld hat sich MAZ-Volontärin Luise Fröhlich im Selbsttest einer Blutspende beim DRK im Volkshaus Wildau unterzogen und berichtet von der Aufregung, die selbst routinierten Spender begegnet.

16.06.2015
Teltow-Fläming Umbaupläne für das Kreativzentrum in Woltersdorf - Gemeinde will EU-Töpfe anzapfen

Die Gemeinde Nuthe-Urstromtal plant, das Kreativ- und Gemeindezentrum im größten Ortsteil Woltersdorf zu sanieren, zu erweitern und behindertengerecht auszubauen. Die Chancen stehen gut, dass sie dafür EU-Fördermittel bekommen kann.

14.06.2015
Anzeige