Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Finanzausschuss lehnt Radweg-Teilbau ab
Lokales Teltow-Fläming Finanzausschuss lehnt Radweg-Teilbau ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 28.11.2018
Die Ortsvorsteher Siegbert Weigt (Mellensee/Linke) und Theo Boss (Saalow/UWG) haben bunt besprühte Räder entlang jener Strecke aufgestellt, für die sie den Bau eines Radweges fordern. Quelle: Frank Pechhold
Saalow

 Der Bau eines kombinierten Rad- und Gehweges zwischen Saalow und Mellensee lässt weiter auf sich warten. Mit vier zu eins Stimmen sprachen sich die Mitglieder des Finanzausschusses der Gemeinde Am Mellensee Dienstagabend gegen eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 100.000 Euro aus. Für diese Summe soll das Radweg-Teilstück zwischen der Alten Horstfelder Straße und der Luckenwalder Straße gebaut werden. Das letzte Wort in dieser Angelegenheit haben die Gemeindevertreter am 5. Dezember.

Würde der Weg gebaut, müssten die Anlieger 90 Prozent und die Kommune zehn Prozent der Kosten tragen, so Bauamtsmitarbeiterin Karin Kempe. Pro Quadratmeter seien schätzungsweise acht Euro zu bezahlen. Bei einem 1000 Quadratmeter großen Grundstück würde der Eigentümer mit 8000 Euro zur Kasse gebeten. Kempe zufolge würden die Kosten nach dem Erschließungsbeitragsrecht berechnet. „Die Straßenausbaubeitragssatzung greift hier meiner Meinung nach nicht, weil es zwischen Saalow und Mellensee weder einen Rad- noch einen Gehweg gibt.“

Lehmann: „Tropfen auf den heißen Stein“

„Der Ausbau dieses 400 Meter langen Teilstückes ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein und macht die Situation weder besser noch schlechter“, sagt Lutz Lehmann (CDU). Wegen der hohen Anliegerbeiträge sollte man unbedingt die Bürger befragen, statt ein Wahlkampfversprechen des Saalower Ortsvorstehers Theo Boss (UWG) durchzuboxen. Lehmann zufolge sei der Radweg von Saalow nach Mellensee ein ganz wichtiges Thema. „Der aktuelle Zustand ist für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gleich gefährlich“, so Bürgermeister Frank Broshog (parteilos). Angesichts der im September 2019 bevorstehenden Landtagswahlen schlug Lehmann vor, beim Infrastrukturministerium zu protestieren. „Man muss politischen Druck ausüben“, so Lehmann

Saalower und Mellenseer kämpfen seit 1994 um eine sichere Ortsverbindung für Radfahrer. „Der Radweg soll vom Saalower Straßenabzweig nach Horstfelde bis zur Mellenseer Grundschule führen”, erklärt der Mellenseer Ortsvorsteher Siegbert Weigt (Die Linke). Gemeinsam mit seinem Saalower Amtskollegen Theo Boss kettete er vor drei Jahren vier bunt besprühte, mit Blumenkästen bestückte Räder an Straßenbäume. Mit dieser Aktion wollen beide darauf aufmerksam machen, dass es noch immer keinen Radweg zwischen ihren beiden Dörfern gibt.

Von Frank Pechhold

Die öffentliche Bartholmäus-Krüger-Bibliothek soll 2019 personell und finanziell besser ausgestattet werden. Dafür hat sich der Finanzausschuss am Mellensee ausgesprochen.

01.12.2018

Den Erhalt dorfbildprägender Gebäude und die Wiederbelebung dörflicher Tradition haben die WIepersdorfer im Blick. Das jüngste Projekt ist nun die Sanierung des alten Dorfbackofens.

30.11.2018

Am zweiten Adventswochenende wird im 70-Seelen-Ort Ließen gesungen, gebastelt und gekauft.

27.11.2018