Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Rangsdorf contra Wikipedia
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf contra Wikipedia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 24.03.2014
Das Rangsdorfer Wappen. Quelle: MAZ
Rangsdorf

Mit einer kleinen Bitte hat Oliver Scharfenberg in Rangsdorf einigen Wirbel ausgelöst. Für seine Kommunalwahlliste der Alternative für Deutschland wollte er das Gemeindewappen verwenden. Statt zu erlauben, was für die anderen Parteien und Wählergruppen seit langem üblich ist, untersagte die Gemeindevertretung kurzerhand die Nutzung des Wappens durch Dritte. Es bleibt exklusiv der Gemeinde vorbehalten.

Die Entscheidung fiel einstimmig und betrifft nicht nur politische Gruppen, sondern auch Sportvereine und sogar das Online-Lexikon Wikipedia. Schriftlich habe man Wikipedia bereits aufgefordert das Wappen von der dortigen Rangsdorf-Seite zu löschen, bestätigt Bürgermeister Klaus Rocher (FDP) – bisher ohne Erfolg. Ein Nutzer habe das Bild hochgeladen, habe ihm Wikipedia mitgeteilt. Der Nutzer müsse es auch wieder entfernen. „Notfalls müssen wir rechtlich gegen Wikipedia vorgehen“, sagt Rocher. Man habe Wikipedia eine „angemessene“ Frist gesetzt.

Screenshot der Wikipedia-Seite. Der Aufruf vom 21. März zeigt den Eintrag des Online-Lexikons zu Thema Rangsdorf. Das Wappen wird noch verwendet. Quelle: Screenshot

Falko Neininger vom brandenburgischen Landeshauptarchiv hält die Entscheidung der Gemeinde für plausibel. „Wappen sind Hoheitszeichen, die nicht jeder verwenden darf“, sagt er. Wer Wappen unerlaubt verwende, begehe eine Ordnungswidrigkeit. „Hier geht es oft um die Vorspiegelung falscher Tatsachen“, sagt Neininger. In Lexika und Sammelwerken gelten jedoch Ausnahmen. Die brandenburgische Hoheitszeichenverordnung erlaubt die Nutzung zu künstlerischen und wissenschaftlichen Zwecken, sowie zu Zwecken des Unterrichts und der staatsbürgerlichen Bildung.

Das Wappen des Anstoß' Quelle: MAZ

Oliver Scharfenberg hält die Entscheidung der Gemeindevertretung für überzogen und fragwürdig. Dass nicht einmal mehr Sportvereine mit dem Rangsdorfer Wappen werben dürfen, sei „das Gegenteil von bürgerfreundlich“. Den Plan, das Wappen nun auch von Wikipedia entfernen zu wollen, nennt Scharfenberg „abstrus“.

Skeptisch ist auch Andreas Muschinsky (CDU). Die Partei habe das Wappen vorige Woche von der Facebook-Seite entfernt, sagt er. Dass die Rangsdorfer Wikipedia-Seite bald ohne Wappen sein soll, sei „nicht nachvollziehbar“. „Berlin und Dortmund haben dort auch ihr Wappen“, sagt Muschinsky. Seine Partei wolle künftig mit dem Rangsdorfer Logo werben.

Von Christian Zielke

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Senioren testen die Internetseiten von Städten - Je weniger Mausklicks, desto besser

Die MAZ hat Senioren gebeten, sich die Homepages verschiedener Städte anzuschauen und nach bestimmten Kriterien zu bewerten. Wir wollten wissen, ob die Internetseiten auch für Senioren gut aufgebaut sind. Der hat überraschende Erkenntnise hervorgebracht aber keinen klaren Sieger.

21.03.2014
Polizei Polizei sucht in Blankenfelde nach Zeugen - Maskierter Mann überfällt Supermarkt

Ein maskierter Mann hat am Donnerstagbend in Blankenfelde (Teltow-Fläming) einen Supermarkt überfallen. Bei seiner Flucht wurde er von einem Angestellten verfolgt, konnte aber trotzdem unerkannt flüchten. Die Polizei sucht nach Zeugen und hofft, dass der Täter wegen einer Auffälligkeit wieder erkannt wird.

21.03.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 21. März - Ladendieb flüchtet und wird später geschnappt

+++ Dahme: 48-Jähriger Dieb wehrt sich mit Pfefferspray +++ Luckenwalde: Zum Verkauf stehendes Wohnhaus wird leer geräumt +++ Mahlow: Zwei Autos aufgebrochen +++ Baruth/Mark: Leerstehende Gebäude beschädigt +++ Trebbin: Gekifft und Amphetamine genommen, aber trotzdem Auto gefahren +++

21.03.2014