Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rangsdorf Unterstützung für viele Projekte
Lokales Teltow-Fläming Rangsdorf Unterstützung für viele Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 29.01.2019
Im Showroom von Kramer Elektroanlagen in Weißensee nahmen Vereinsvertreter die Spendenschecks entgegen. Quelle: Bornschein
Rangsdorf

Dass das Preisgeld aus dem Preis der Wirtschaft Teltow-Fläming gespendet wird, hat inzwischen Tradition. Trotzdem war die Übergabe der Spenden des Gewinners aus dem Jahr 2018, der Firma Kramer Elektro-Anlagen aus Rangsdorf, etwas besonderes: Im Unterschied zu vielen vorangegangenen Preisträgern hatte sich Familie Kramer für eine breite Verteilung des Preisgeldes entschieden, so kamen diesmal viele Empfänger in den Genuss eines Anteils am Erfolg. Übergeben wurden die Schecks jetzt von Antje und Marco Kramer im Ausstellungsraum der Firma in Berlin-Weißensee.

Spenden für Schulförderverein und Grenzenlos Rangsdorf

Über Spenden in Höhe von jeweils 150 bis 200 Euro konnten sich der Förderverein der Grundschule Kleinmachnow für den Kletterparcours und der in der Flüchtlingsbetreuung tätige Verein Grenzenlos Rangsdorf freuen. Für die Arche Potsdam nahm Rabea-Joy Kruse die Unterstützung entgegen.

Weitere Schecks übergab Marco Kramer an Peter Borowiak vom Trebbiner Kinder- und Jugendheim, an Robert Trebus von der Mittelstandsvereinigung der CDU sowie an Heiko Richter vom SV Ruhlsdorf 1893 in Teltow. Auch Judoka-Trainer Stefan Drews freute sich über die Spende an den RSV Eintracht 1949.

Auch Initiativen in Berlin bedacht

Über weitere 200 Euro waren Ramona Kann und Katrin Jankowski von der Kita „Sonnenblume“ im Prenzlauer Berg glücklich. Nicht zuletzt wurde die Björn-Schulz-Stiftung bedacht, die in Berlin-Pankow das Kinderhospiz „Sonnenhof“ betreibt.

Die Weitergabe des Preisgeldes war für Antje und Marco Kramer selbstverständlich, das Unternehmen unterstützt schon seit längerer Zeit unter anderem Schulprojekte in Zossen und Rangsdorf.

Von Gerald Bornschein

Die Rangsdorfer FDP hat ihre Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. Angeführt wird sie von Bürgermeister Klaus Rocher – und das hat gleich zur Kritik durch die Wählergemeinschaft „Die Rangsdorfer“ geführt.

31.01.2019

Der Kulturverein Rangsdorf hat anlässlich des Holocaust-Gedenktages an die jüdische Familie Ludomer aus Rangsdorf erinnert. Im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirche an der Seebadallee stellte Historiker Norbert Kampe sein Buch über die Familie vor.

28.01.2019

Die Gemeinde Rangsdorf hat am Freitagabend beim Neujahrsempfang zwei Rangsdorfer Bürger mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Ronald Paris und Lutz Bernhard wurden für ihr langjähriges Wirken für die Gemeinde geehrt.

27.01.2019