Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Raubüberfall auf Firma im Gewerbegebiet

Heinersdorf Raubüberfall auf Firma im Gewerbegebiet

Zwei Männer haben am Mittwochvormittag eine Firma im Gewerbegebiet des Großbeerener Ortsteils Heinersdorf überfallen. Sie entwendeten mehrere Geldkassetten und attackierten den Firmeninhaber mit Pfefferspray. Dann flüchteten sie Richtung Berlin. Bei der Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Voriger Artikel
Laster-Legende W50 wieder im Fernsehen
Nächster Artikel
Stadt zahlt 50 000 Euro an Parkhaus-Eigentümer


Quelle: dpa

Heinersdorf. Die Angestellte einer Firma im Gewerbegebiet Heinersdorf hatte zwei Männern gegen halb 11 Uhr morgens – in der Annahme, es handele sich um Lieferanten – die Tür geöffnet.

Der Firmeninhaber brüllte den Dieben hinterher

Die Männer liefen zielstrebig in ein Büro, in dem Geldkassetten standen, griffen sich mehrere und verließen das Gebäude wieder. Der Inhaber der Firma folgte ihnen und brüllte hinter ihnen her, daraufhin sprühte ihm einer der Täter Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Männer in einem dunklen Ford S-Max, den sie vor dem Gebäude abgestellt hatten, Richtung Berlin. Der Firmeninhaber wurde durch das Pfefferspray verletzt und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei setzte für die Fahndung Hubschrauber ein

Die Geldkassetten wurden gegen 11.45 Uhr in der Reamurstraße in Berlin, unmittelbar hinter der Landesgrenze, gefunden. Die Täter konnten bei der sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, nicht gefunden werden.

Die Höhe der Beute ist der Polizei bekannt, sie veröffentlicht diese aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Wer kann Hinweise zu den Tätern geben?

Herausgefunden wurde mittlerweile, dass der Ford S-Max in der vergangenen Nacht in Berlin gestohlen wurde. Die Täter werden als 1,80 bis 1,85 Meter groß und kräftig beschrieben, sie sollen 30 bis 35 Jahre alt sein. Sie trugen schwarze Mützen oder Basecaps, schwarze Fleecejacken und weiße Handschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, was mit der Tat in Zusammenhang stehen können, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming, Tel. 03371/6000 oder bei der Internetwache unter www.polizei.brandenburg.de melden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg