Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Revival-Band spielt zur MAZ-Osterwanderung
Lokales Teltow-Fläming Revival-Band spielt zur MAZ-Osterwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 10.03.2018
Die Revival-Band aus Berlin tritt zur diesjährigen MAZ-Osterwanderung am 2. April in Petkus auf. Quelle: Promo
Anzeige
Petkus

Am Ostermontag ist rund um Petkus das große Wandern angesagt. Die Märkische Allgemeine lädt ihre Leser in Dahmeland-Fläming für den 2. April zur nun schon 25. MAZ-Osterwanderung durch die Natur ein.

Der Startschuss fällt um 10 Uhr am Sportzentrum in Petkus. Unter der Regie von Wanderleiterin Brita Hannemann geht es auf eine zehn Kilometer lange Strecke durch den Wald in Richtung Merzdorf und zurück. Eine Zwischenstation mit Imbiss- und Getränkeversorgung wird am Rastplatz an der B 115 kurz vor Merzdorf eingerichtet.

Der MAZ-Sport-Reporter Frank Neßler sorgt am Wandertag in bewährter Weise für die Beschallung und wird die Teilnehmer vor dem Start mit Musik aus der Konserve auf den gemütlichen Spaziergang einstimmen. Lothar Mahrla, Geschäftsführer des MAZ-Regionalverlags Dahmeland-Fläming, wird alle Wanderlustigen begrüßen und mit netten Worten in die Spur schicken.

Musikalische Unterhaltung nach dem Fußmarsch

Doch auch nach dem Fußmarsch dürfen sich die Wanderer neben kulinarischer Verpflegung auf kulturelle Unterhaltung freuen. Am Start- und Zielpunkt beim Sportzentrum wird die Revival-Band aus Berlin ihre Technik aufbauen. Von 12.30 bis gegen 15 Uhr spielt das Quartett Unterhaltungsmusik.

Die Revival-Band wurde 1981 als Rockband gegründet. Von der Anfangsbesetzung sind heute noch Bandleader Lutz Weidner an der Gitarre und Jörg Weese am Bass dabei.

Im Jahr 1984 wurde das Repertoire auf Tanzmusik umgestellt und seither stetig erweitert. „So reicht das Programm heute von Oldies der Beat- und Rockmusik über Country, Pop und Schlager bis hin zur Stimmungsmusik“, sagt Lutz Weidner. „It never rains in Southern California“ von Albert Hammond gehört ebenso zur Songliste wie „Obladi-oblada“ von den Beatles, „Über sieben Brücken“ von Karat oder „Alt wie ein Baum“ von den Puhdys.

Quartett kommt nach Petkus

Heute spielt die Band neben den Alteingesessenen in der Grundbesetzung mit Ventzislav Stoytchin an den Drums und Dimo Karadimow an den Keyboards. Beide Musiker stammen aus Bulgarien, sind Profis und leben seit 20 Jahren in Deutschland. In dieser Quartett-Besetzung wird die Band auch in Petkus antreten, kann aber auch als Trio oder Duo gebucht werden.

Alle Musiker bringen sich auch als Sänger ein. „Zudem bereichert uns Jessi Nitsch seit 2011 mit ihrer ausgebildeten Gesangsstimme“, so Lutz Weidner. Die Auftritte der Revival-Band reichen vom Seniorentanz über Hof- und Straßenfeste bis zu Jubiläen und Festveranstaltungen von Firmen, Vereinen und Familien.

In Petkus sind die Musiker zum ersten Mal. Organisiert wurde deren Auftritt von Thomas Kreutzmann, Tourismus-Sachbearbeiter der Stadt Baruth. Er kennt die Band aus den Vorjahren, als sie beim Radsportereignis Tour de Berlin auch in Baruth auftraten.

Von Elinor Wenke

Tim Zöllner restauriert historische Feuerwehrautos und einen Mini-Pick-up. In seinem Besitz ist auch ein alter W 50 mit dem er zu Oldtimer- und Treckertreffen fährt. Seine Freundin Mara teilt die Liebe zu alten Fahrzeugen mit ihm.

10.03.2018

Kloster Zinnas Einwohner fordern die Änderung der Gestaltungssatzung. Schon lange schlägt das Thema den Klosteranern auf den Magen. Im Ortsbeirat wurde nun erneut darüber diskutiert.

10.03.2018

Rangsdorf möchte seinen Charakter als Gemeinde mit viel Wald erhalten. Ein Bebauungsplan, der dieses Ziel unterstützen soll, stößt bei Anwohnern des Gebiets auf Widerstand. Sie sehen darin einen Eingriff in ihr Eigentum und wollen die Pläne zu Fall bringen.

10.03.2018
Anzeige