Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Riesenfrachter schwebt in Holzdorf ein

Bundeswehr: AN 124 wird am 24. Juni auf dem Fliegerhorst landen Riesenfrachter schwebt in Holzdorf ein

Der Luftwaffenstützpunkt Holzdorf/Schönewalde ist für seine Hubschrauberstaffel bekannt. Demnächst soll aber eine Frachtmaschine landen, eine gigantische Antonov 124. Der Standort will damit seine Leistungsfähigkeit beweisen.

Voriger Artikel
Ein Mini an Loch 8
Nächster Artikel
Tödliches Drama am Gleitschirm

Eine AN 124 auf dem Flughafen Leipzig.

Quelle: Sven Gückel

Holzdorf. Starts und Landungen gehören auf dem Fliegerhorst Holzdorf zum Alltagsgeschäft. Die geplante Ankunft einer AN 124 stellt die Soldaten der Lufttransportgruppe 64 jedoch vor eine neue Herausforderung. Vorgesehen ist, dass die Antonov 124 am 24. Juni gegen 11 Uhr auf dem Fliegerhorst aufsetzt. Sie ist 69 Meter lang und 20 Meter hoch, hat eine Spannweite von 73 Metern und ein Leergewicht von 173 Tonnen. Weltweit sind 56 Maschinen im Einsatz.

„Wenn die Maschine über einschwebt, soll dass nicht nur ein Prädikatszeugnis für den Luftwaffenstandort sein, sondern zeigen, wozu der Platz und die hier arbeitenden Soldaten in der Lage sind“, sagt Kommandeur Oberstleutnant Jürgen Haupenthal. Zudem zeige der Zwischenstopp, dass weltweite Verlegungen von Militärgerät von Holzdorf aus möglich sind. Die AN 124 bringt einen defekten Hubschrauber CH 53 aus den USA nach Holzdorf.

Von Sven Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg