Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Rotes Kreuz leidet unter Mitgliederschwund

Luckenwalde Rotes Kreuz leidet unter Mitgliederschwund

Der Mitgliederschwund macht dem DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald zu schaffen: Die hauptamtlichen Kräfte sollen jetzt aufgestockt werden, sagte der Vorsitzende Harald-Albert Swik bei der Kreisdelegiertenversammlung in Luckenwalde.

Voriger Artikel
Dorffest-Tradition seit 42 Jahren
Nächster Artikel
Heimatfest mit Bändertanz und Fackelzug

Kreispräsident Dietmar Bacher (r.) und Kreisvorsitzender Harald-Albert Swik (M.) übergeben das Einsatzfahrzeuges an Daniel Valenta von der Wasserwacht.

Luckenwalde. Im Kreishaus des Landkreises Teltow-Fläming in Luckenwalde hat am Freitag die Delegiertenversammlung des DRK-Kreisverbands Fläming-Spreewald getagt. Vor Beginn der eigentlichen Sitzung übergaben Kreispräsident Dietmar Bacher und der Kreisvorsitzende Harald-Albert Swik ein neues Allrad-Rettungsfahrzeug an die Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung (SEG) der DRK-Wasserwacht. Der Wagen verfügt unter anderem über eine Umfeld-Beleuchtung für Einsätze in der Nacht, ein Sprechfunk- und Navigationssystem und andere einsatzunterstützende Extras. Finanziert wurde er durch Mitgliedsförderbeiträge und Firmenspenden.

Mitgliederschwund sorgt für geringere Einnahmen

Auf der Delegiertenkonferenz legte der Kreisvorstand Rechenschaft über die aktuellsten Projekte ab, die aus den Spenden und Förderbeiträgen der Mitglieder finanziert wurden. Dazu gehörten etwa die Wiedereröffnung der renovierten DRK-Kleiderkammer im August, das geplante stationäre Hospiz sowie das Flüchtlingsheim in Luckenwalde und diverse weitere Projekte.

Ein Problem hat das DRK: Es gibt einen allgemeinen Mitgliederschwund und damit einhergehend auch finanzielle Folgen bei den Einnahmen. Das sei nicht zu missachten, sagte der Kreisvorstandsvorsitzende Harald-Albert Swik. Dagegen sei in Zukunft vehementer vorzugehen, sei es durch verstärkte Mitgliedswerbung, Firmensponsoring oder auch durch restriktivere Investitionen in Projekte.

800 ehrenamtliche Helfer

Um zumindest dem Fachkraft-Schwund entgegenzuwirken, wurde der Bereich der Hauptamtlichen aufgestockt. Die Zahl der aktiven ehrenamtlichen Mitglieder liegt aktuell bei etwa 800 Helfern.

Weitere Themen für den Kreisverband sind etwa die Integration von Flüchtlingen, die Digitalisierung und die fehlende Jugend unter den Helfern.

Neben der Wahl der Delegierten zur DRK-Landesversammlung 2016 und 2017 wurden auch die positiven Aspekte der DRK-Arbeit thematisiert, beispielsweise wurden Ortsverbände und Gemeinschaften für ihre Arbeit ausgezeichnet und ausgewählte langjährige DRK-Mitglieder mit der Kreisverbandsmedaille geehrt.

Ehrenmedaillen verliehen

So übergab der Präsident des DRK-Kreisverbandes, Dietmar Bacher, Ehrenmedaillen an Irene Pacholik (64), Elke Kosmala (62) und Ralf Dümke (52). Die Sonderehrung für die langjährige Präsidiumsarbeit des Finanz- und Wirtschaftsfachmanns Andreas Fellmann mit einer Urkunde muss nachträglich stattfinden. Er war nicht anwesend.

Kreisvorsitzender Harald-Albert Swik, die Kreisverbandsmedaillen-Träger Elke Kosmala (62), Ralf Dümke (52) und Irene Pacholik (64), nebst Kreis

Kreisvorsitzender Harald-Albert Swik, die Kreisverbandsmedaillen-Träger Elke Kosmala (62), Ralf Dümke (52) und Irene Pacholik (64), nebst Kreispräsident Dietmar Bacher

Quelle: Schubert

„Wir haben uns verändert, wir haben uns weiterentwickelt; und das wird auch so beibehalten“, sagte der Vorstandsvorsitzende Harald-Albert Swik zum Ende der Sitzung – und er gab einen optimistischen Ausblick auf das kommende Jahr.

Von Katja Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg