Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Rotor wird Mittwoch montiert
Lokales Teltow-Fläming Rotor wird Mittwoch montiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 01.03.2018
neues Windrad im Windpark Großbeeren/Teltow (Gemarkung Neubeeren) Quelle: Jutta Abromeit
Neubeeren

Die Berliner Stadtwerke lassen bei Neubeeren das erste Windrad in eigenem Auftrag bauen, erklärte auf MAZ-Nachfrage deren Pressesprecher Stephan Natz. Zwei der bereits dort in der Genshagener Heide zwischen Sputendorf, Teltow und Großbeeren stehenden Anlagen hatten die Stadtwerke  – ein 2014 gegründetes Tochterunternehmen der Berliner Wasserwerke  – inzwischen gekauft.

Wenn der Wind es zulässt, sollen die Rotorblätter der neuen Anlage am Mittwoch moniert werden. In 14 Tagen ist geplant, sowohl die neue Windkraftanlage als auch einen neuen Verteiler neben der Golfanlage in Betrieb zu nehmen. Wie der Sprecher sagt, sei man mit Großbeeren über weitere Anlagen im Gespräch. Das neue Windrad ist 200 Meter hoch (Nabenhöhe 141,5 Meter, Rotorblätter im Durchmesser 117 Meter), die Leistung wird mit 3,45 Megawatt angegeben. Das Areal ist als Windeignungsgebiet ausgewiesen, Stahnsdorf wehrt sich jedoch mit eigener Planung für die Ortsteile Schenkenhorst und Sputendorf gegen solche Höhen und fühlt sich nun von Großbeeren hintergangen.

Von Jutta Abromeit

Ein 64-Jähriger, der am Sonnabend stark alkoholisiert an einem Baum in Löwenbruch lag, hat Polizisten angegriffen, die ihm helfen wollten. Auch Rettungskräfte beleidigte und attackierte der Mann.

26.02.2018

Ein stark alkoholisierter Autofahrer wurde am Sonntag in Jüterbog aus dem Verkehr gezogen. Er war der Polizei aufgefallen, weil er ständig das Blinken unterließ. Bei der Kontrolle konnte der Mann keine Papiere vorweisen und pustete sich auf 2,47 Promille.

26.02.2018

Die Baumaschinen auf der Baustelle für die neue B101 bei Thyrow sind nicht vor Diesel-Dieben sicher. Erneut schlugen unbekannte Täter übers Wochenende dort zu, brachen Tankdecke auf und zapften den Treibstoff ab. Es gab schon mehrere Vorfälle dieser Art.

26.02.2018