Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ruhlsdorfer feiern diamantene Hochzeit

Jubiläum Ruhlsdorfer feiern diamantene Hochzeit

Das Ja-Wort gaben sie sich vor 60 Jahren. Heute sind Helga und Günther Krüger aus Ruhlsdorf froh, dass sie das Fest der diamantenen Hochzeit feiern können. Sie denken gern an ihre gemeinsamen Jahre zurück. Zwar können sie das Tanzbein nicht mehr so schwingen aber um Haus und Garten kümmern sie sich noch selbst.

Voriger Artikel
“Was, wenn er ein anderes Kind belästigt?“
Nächster Artikel
Neue Brücken für den Schlossteich

Das diamantene Paar Helga und Günther Krüger vor ihrem Haus, das von den Enkeln geschmückt wurde.

Quelle: Margrit Hahn

Ruhlsdorf. Helga und Günther Krüger gaben sich am 20. April 1956 das Ja-Wort. Am Mittwoch feierten sie ihre diamantene Hochzeit. Genau wie alle Hochzeiten – grün, silber oder golden – wurde auch dieses Ehejubiläum erst mit Gottesdienst und dann in der Gaststätte „Zur grünen Linde“ in Ruhlsdorf gefeiert. Allerdings mit einem Unterschied: Während das Paar sonst das erste und letzte auf der Tanzfläche war, musste es dieses Mal kürzer treten. Günther Krüger ist gesundheitlich angeschlagen und benötigt ein Sauerstoffgerät. Doch den Eröffnungstanz versuchte der 81-Jährige zumindest.

Gefunkt hatte es beim Mondscheinwalzer

Gern denken Helga und Günther Krüger an ihre gemeinsamen schönen Jahre zurück. Die gebürtigen Ruhlsdorfer kennen sich seit ihrer Kindheit. Gefunkt hat es beim Tanz. „Beim Mondscheinwalzer“, sagt Günther Krüger lachend. Die Hochzeit wurde vor 60 Jahren mit mehr als 100 Gästen gefeiert. Zuerst fuhren sie in einer offenen Kutsche zum Standesamt nach Woltersdorf. Anschließend ging es mit der gesamten Hochzeitsschar zu Fuß vom Wohnhaus in Ruhlsdorf zur Kirche. Vorneweg spielte die Blaskapelle und überall standen Dorfbewohner, die alles genau verfolgten. Die Braut trug ein weißes langes Kleid mit Schleier, der Bräutigam einen schwarzen Anzug mit Zylinder.

Ehepaar arbeitete in der Landwirtschaft

Beim Polterabend ging es ebenso hoch her. „Als wir morgens die letzten Scherben wegfegten, fuhren die ersten schon mit dem Fahrrad zur Arbeit. Die amüsierten sich, dass wir immer noch zu tun hatten“, berichtet Helga Krüger. Die 79-Jährige, die wir ihr Mann in der Landwirtschaft tätig war, liebt es zu kochen und zu backen. Für die diamantene Hochzeit hat sie sieben verschiedene Hefekuchen gebacken.

Sie arbeitet im Garten, er kümmer sich um die Hühner

Auch die Arbeit im Garten macht ihr Spaß. Man sieht sie oft im Garten buddeln. Sie hat einen grünen Daumen, bei ihr gedeiht einfach alles. Ihr Rezept: Sie spricht mit ihren Blumen. Günther Krüger versorgt seine Hühner. Die Kaninchen hat er auf Grund seiner Erkrankung abgeschafft. Früher sind Krügers gern und viel gereist. Heute sind sie froh, dass sie die diamantene Hochzeit zusammen mit der Familie feiern können.

„Ich würde sie auf jeden Fall wieder heiraten“, sagt Günther Krüger und schaut seine Frau liebevoll an. „Und ich bin immer für dich da“, erwidert sie. Das Paar hat zwei Kinder, fünf Enkelkinder plus ein Ziehenkelkind sowie den dreijährigen Urenkel Matthis.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg