Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Rund 200 Meter an der Leitplanke entlang

Unfall bei Baruth Rund 200 Meter an der Leitplanke entlang

Vermutlich am Steuer seines Wagens eingeschlafen war ein 41-Jähriger auf der A13 zwischen Staakow und Baruth. Der Schwerverletzte wurde vom Hubschrauber abtransportiert.

Voriger Artikel
Freie Musikschullehrer erhalten mehr Honorar
Nächster Artikel
Auto am Ludwigsfelder Bahnhof gestohlen


Quelle: dpa

Baruth. Am Sonntagvormittag kam es auf der Bundesautobahn A13 zwischen den Anschlussstellen Staakow und Baruth zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten: Ein 41-jähriger Mann war vermutlich am Steuer seines Wagens eingeschlafen. Da der Mann nicht ansprechbar war, wurde ein Rettungshubschrauber gerufen.

Das Fahrzeug kam letztlich auf einer Leitplanke zum Liegen. Rund 200 Meter ließen sich die Unfallspuren zurückverfolgen.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei mit rund 50 000 Euro beziffert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg