Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Russland-Kenner lehrt das Abc der Fotografie
Lokales Teltow-Fläming Russland-Kenner lehrt das Abc der Fotografie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 17.07.2015
Gerhard Mutz mit einer eigenen Foto-Präsentation. Quelle: Privat
Anzeige
Felgentreu

Gerhard Mutz ist der Neue. Er wird in diesem Jahr erstmals die Fotoferien in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal leiten.

Bisher hatte Hans-Jürgen Horn den Kindern und Jugendlichen das Abc der Fotografie vermittelt. Doch aus gesundheitlichen Gründen musste er aufhören. Die Gemeinde hatte dringend einen Nachfolger für die beliebten „Fotoferien bei Oskar“ gesucht. Damit wird an Oskar Barnack erinnert, den Erfinder des Kleinbildfilms, der in Lynow geboren wurde.

In diesem Jahr haben sich sieben Teilnehmer im Alter von 13 bis 15 Jahren angemeldet. Kommende Woche geht es los. Von 10 bis 12 Uhr steht im Haus der Generationen Theorie auf dem Plan. Am Nachmittag schwärmen Mutz und seine Schützlinge dann aus in verschiedene Orte. Dieses Mal soll das Gemeindewappen mit seinem Bestandteilen fotografisch entdeckt werden. „Der Landkreis stellt einen Bus zur Verfügung, so dass wir alle gemeinsam unterwegs sind“, sagt Mutz. Die Arbeiten werden am Ende der Woche präsentiert.

Mutz selbst hat kürzlich auch seine Arbeiten ausgestellt. Er hat viele Jahre in Russland gelebt und gearbeitet und seine Fotos am Rande der deutsch-russischen Städtepartnerschaftskonferenz in Karlsruhe gezeigt. Gerhard Mutz wohnt seit einem Jahr in Felgentreu und hat fünf Kinder im Alter von sechs bis 30 Jahren.

Von Margrit Hahn

Dahme-Spreewald Interview mit Karl-Heinz Schmalfuß, dem ehemaliger stellvertretender DDR-Innenminister - „Der Staat war ohnmächtig“

Der 86-jährige Karl-Heinz Schmalfuß lebt in Königs Wusterhausen und ist als stellvertretender Innenminister der DDR einer der letzten Zeitzeugen der DDR-Führung, der die Ereignisse der Wiedervereinigung im damaligen Machtzentrum direkt miterlebte.

17.07.2015
Teltow-Fläming Stadtverordnete contra Kommunalaufsicht - Hitzeschutz für Schule gefordert

Mehrheitlich beschlossen die Trebbiner Stadtverordneten, einen Schutz für die bei Sonnenschein überhitzte Grundschule auszuschreiben. Damit ignorierten sie den Einspruch des Kämmerers und der Kommunalaufsicht, die darauf hinweisen, dass die Stadt in der finanziellen Klemme steckt.

17.07.2015
Teltow-Fläming Diskussion über Verkehrssicherheit in Altes Lager - Junge an Bushaltestelle angefahren

Ein Verkehrsunfall an einer Bushaltestelle an der B102 in Altes Lager beschäftigt die Einwohner nach wie vor. Ein 15-Jähriger war vor zwei Monaten schwer verletzt worden, als ihn beim Betreten der Bundesstraße ein Auto anfuhr. In der Kritik stehen nun unter anderem die neuen Verkehrsinseln, die von Anfang an woanders hätten gebaut werden sollen.

17.07.2015
Anzeige