Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming SPD fordert mehr Kooperation
Lokales Teltow-Fläming SPD fordert mehr Kooperation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 16.12.2017
Dietlind Biesterfeld leitet den SPD-Ortsverband Blankenfelde-Mahlow. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Die Gemeinden Blankenfelde-Mahlow und Rangsdorf sollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines Treffens der SPD-Fraktionen beider Gemeinden. „Wir sind uns einig, dass wir gemeinsame Entwicklungspotenziale sehen“, sagt Dietlind Biesterfeld, die Ortsvereinsvorsitzende der SPD Blankenfelde-Mahlow. In Blankenfelde-Mahlow sehe man gute Möglichkeiten einer weiteren Gewerbeansiedlung, während Rangsdorf großes Potenzial als Wohn- und Erholungsort habe.

Engere Zugtakte und ein neuer Bahnhalt

Wichtig seien gute Verkehrsverbindungen zwischen beiden Gemeinden. Neben Radwegen sprechen sich die Sozialdemokraten auch für eine Verlängerung der S-Bahn nach Rangsdorf aus. Die Züge sollen zwischen Lichtenrade und Rangsdorf im Zehn-Minuten-Takt verkehren. Für die Regionalbahn fordert die SPD einen 30-Minuten-Takt ins Berliner Zentrum und erneuert ihre Forderung nach einem Haltepunkt am Berliner Außenring. Blankenfelde und Mahlow hätten so einen direkten Anschluss nach Potsdam, Königs Wusterhausen und zum Flughafen BER.

Verlust von Wald soll anderen Erholungsflächen zugute kommen

Die SPD stellt sich hinter die Erweiterungspläne des Triebwerkherstellers Rolls-Royce. Mit der Schaffung eines Waldcampus und der Ansiedlung weiterer Firmen aus der Luftfahrtindustrie könne sich Dahlewitz zu einem Schwerpunkt dieser Branche entwickeln. Dass für diese Erweiterung Waldflächen zwischen dem derzeitigen Gewerbegebiet und der Bahnstrecke verloren gehen, sei „verschmerzbar“. Durch die zusätzlichen Gewerbesteuereinnahmen könne man die Erholungsmöglichkeiten in allen Gemeindeteilen verbessern oder Schallschutzwände an der Autobahn errichten.

„Um eine geordnete Entwicklung der Gemeinde zu ermöglichen, halten wir ein integriertes Entwicklungskonzept für wichtig“, sagt Katja Grassmann, die SPD-Fraktionsvorsitzende von Blankenfelde-Mahlow. Angesichts des Siedlungsdrucks aus Berlin müsse man die Entwicklung steuern und den Einwohnern ermöglichen, Schwerpunkte und Prioritäten zu setzen.

Von Christian Zielke

Der Jüterboger Unternehmer Jens Schandert will eines der bedeutendsten Luckenwalder Einzeldenkmale zu früherem Glanz erstrahlen lassen. Nicht nur die Wohnungen bekommen eine Verschönerungskur. Der Hof soll in einen Park verwandelt werden. Im Frühjahr 2018 soll alles fertig sein.

16.12.2017
Teltow-Fläming Ludwigsfelde OT Siethen (Teltow-Fläming) - Weder Internet noch Telefon bei Schnee und Regen

Bei Schnee und Regen sind die Anwohner des Wohngebietes Seestücke im Ludwigsfelder Ortsteil Siethen von der digitalen Welt abgeschnitten. Sie können dann weder im Internet surfen noch telefonieren. Die Anwohner fordern nun von der Firma DNS Net, sich um die Schlechtwetter-Störungen zu kümmern.

16.12.2017

Der Kreistag von Teltow-Fläming hat am Montag drei Beigeordnete gewählt, die Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) zur Seite stehen und jeder sein eigenes Dezernat leiten werden. Wiedergewählt wurde Kirsten Gurske (Linke) und neugewählt wurden der bisherige Kämmerer Johannes Ferdinand (CDU) und Dietlind Biesterfeld (SPD). Sie folgt Detlef Gärtner (SPD).

16.12.2017
Anzeige