Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming SPD wählt Erik Stohn (32) zum Kreischef
Lokales Teltow-Fläming SPD wählt Erik Stohn (32) zum Kreischef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 06.03.2016
Erik Stohn und Amtsvorgängerin Dietlind Biesterfeld. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Luckenwalde

Wachablösung beim Unterbezirk (Kreisverband) der SPD Teltow-Fläming. Mit großer Mehrheit hat der Unterbezirksparteitag am Samstag in Luckenwalde Erik Stohn (32) zum neuen SPD-Vorsitzenden im Landkreis gewählt. Der studierte Jurist und Verwaltungswissenschaftler ist Landtagsabgeordneter und Mitglied des Kreistages sowie der Jüterboger Stadtverordnetenversammlung. Von 58 Delegierten stimmten 50 für Stohn, zwei gegen ihn und sechs enthielten sich.

Damit löste Stohn die bisherige Unterbezirksvorsitzende Dietlind Biesterfeld aus Blankenfelde-Mahlow ab. Sie hatte vor gut zwei Jahren den Vorsitz vom inzwischen verstorbenen Frank Gerhard aus Ludwigsfelde übernommen. Der Grund dafür, dass sie nicht erneut für diesen Posten kandidiere, sei „vorwiegend privater Natur“, so die 47-Jährige. Und da sie Prioritäten setzen müsse zwischen Beruf, Familie und Politik, wolle sie lieber in der Politik etwas zurückstecken. Und da sie als Stellvertreterin kandidiere, „gehe ich nicht von Bord, aber ich gehe von der Brücke“, so Biesterfeld.

Rückblickend sagte sie, dass es trotz der vorangegangenen strafrechtlichen Verfolgung von Gerhard beziehungsweise der strafrechtlichen Verurteilung von Ex-Landrat Peer Giesecke der SPD immerhin gelungen sei, weiterhin ihre Position als stärkste Fraktion im Kreistag behauptet zu haben. Ihr selbst sei es zwar nicht gelungen, ihren Landtagswahlkreis gegen den langjährigen Mandatsinhaber Christoph Schulze (vormals SPD, jetzt Freie Wähler) zu gewinnen, „ich fand es aber ganz schön mutig von mir, im schwierigsten Wahlkreis anzutreten“, sagte sie selbstbewusst.

Ihr Nachfolger Stohn will dafür sorgen, dass die SPD wieder zur „TF-Partei“ werde und sich als „Kümmerer“ verstehe.

Von Hartmut F. Reck

Das Deutsche Rote Kreuz hat Menschen aus dem südlichen Teltow-Fläming-Kreis für ihre 50. und 75. Blutspende gedankt. Kreisvorsitzender Harald-Albert Swik appellierte bei der Feier an die treuen Spender, in ihrem Umfeld weitere Menschen zur lebensrettenden Blutspende zu bewegen.

09.03.2016
Teltow-Fläming Tucholsky-Abend in Blankensee - Werke zum Schmunzeln

Die bekannte Berliner Schauspielerin Marina Erdmann las am Freitagabend Werke von Kurt Tuchoslky im Schloss Blankensee. Die Texte wirkten nicht nur erstaunlich aktuell, sondern sorgten auch für Heiterkeit unter den Besuchern.

10.03.2016

Am Sonnabend fand die Auftaktveranstaltung der Reihe „Kirchenmusik im Pfarrsprengel Zossen-Wünsdorf“ statt. Der Schweizer Musiker Professor Andreas Marti spielte auf dem Cembalo und begeisterte die Konzertbesucher.

09.03.2016
Anzeige