Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Scheunenfest in Hennickendorf
Lokales Teltow-Fläming Scheunenfest in Hennickendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 21.04.2016
Meike Höhne mit Erhard Hannemann von Getränke-Höhne. Quelle: Foto: Hahn
Anzeige
Hennickendorf

In Kuckuks Scheune in Hennickendorf wird am Sonnabend ab 20 Uhr gefeiert. Meike Höhne lädt zum Scheunenfest ein und hat dafür die Rockband Aennis engagiert. „In diesem Jahr fällt unser traditionelles Scheunenfest mit dem Tag des Bieres zusammen. Und gleichzeitig feiern wir 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“, sagt die Unternehmerin. Und darauf hat sie sich eingestellt.

16 Sorten Bier aus allen Bundesländern

Sie hat 16 verschiedene Sorten Bier aus allen Bundesländern bestellt. Das Land Brandenburg ist vertreten mit Bier von der Fläminger Mühle – nach Originalrezepten wie vor 100 Jahren gebraut – mit Fläminger Braugerste, die auf fünf Hektar angebaut wird. Die Landsberger Mälzerei ist eine der ältesten Mälzereien Deutschlands und die letzte Ostdeutschlands, die Braugerste zu erstklassigem Malz verarbeitet. „Wir freuen uns , dass wir Bier aus der Region anbieten können“, sagt Meike Höhne.

500 Jahre deutsches Reinheitsgebot

Sie hat sich mit dem Thema „500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“ genauer befasst und einiges herausgefunden. „Die Braumeister waren früher recht erfinderisch. So haben sie Fliegenpilze ins Bier gemischt sowie dunklem Bier Ruß zugefügt und sich dabei fast vergiftet“, erzählt Meike Höhne. Für die Gäste des Scheunenfestes am Sonnabend hat sie nicht nur Originelles in Flaschen, sondern auch Interessantes zum Thema Bier auf Papier ausgedruckt.

„Natürlich gibt es neben Flaschen- und Fassbier auch nichtalkoholfreie Getränke, wie rote und grüne Fassbrause von Getränke-Höhne aus Niemegk, die ja auch das regionale Bier herstellen“, so Höhne. Sie hofft, dass viele Besucher zum Scheunenfest kommen, dass in diesem Jahr zum 21 Mal stattfindet.

Von Margrit Hahn

Der marokkanische Kunstmäzen Mostapha Romli will im Fläming ein internationales Künstlerzentrum eröffnen – als Niederlassung seiner marokkanischen Künstlerresidenz. Dabei ist laut eigener Aussage die gesamte Flämingregion für ihn interessant.

21.04.2016

Acht Luckenwalder Vereine und Organisationen profitieren in diesem Jahr von der Förderrichtlinie der Stadt. Sie bezuschusst die sozialen Projekt mit insgesamt 30 650 Euro. Die Verteilung war für die Stadtverordneten eine schwierige Geburt.

21.04.2016

Die Zahl der Baumcrashs war seit Jahren nicht so niedrig im Kreis Teltow-Fläming wie 2015. Das geht aus der Unfallstatistik hervor. Als Grund wird unter anderem das Tempolimit auf Alleen angegeben.

21.04.2016
Anzeige