Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Schönheiten auf vier Pfoten

Tierliebe Schönheiten auf vier Pfoten

In Hennickendorf werden am Sonnabend in Kuckuks Scheune die schönsten Dackel des Landes zu sehen sein. Vierbeiner und Besucher sind zur Zuchtschau herzlich eingeladen. Cyprienne Isabell Geilen holt die Veranstaltung erstmals in die Gemeinde Nuthe-Urstromtal.

Voriger Artikel
Abiturklassen auch am OSZ Ludwigsfelde
Nächster Artikel
Gröbener fordern Radweg

Cyprienne Geilen mit ihren Kurzhaarteckel Anton-Augustin

Quelle: Foto: Hahn

Hennickendorf. Hunde und Pferde mag Cyprienne Isabell Geilen besonders. Ihre Liebe zu Tieren hat sie zum Beruf gemacht. Die 29-Jährige ist studierte Veterinärmedizinerin und züchtet Kurzhaarteckel und Hannoveraner. Wenn sie mit Qunigunde, Anton-Augustin, Bertholda und Bathilda unterwegs ist, sorgt sie für Aufmerksamkeit. Und das nicht nur in Hennickendorf. Bei der Weltausstellung in Mailand wurde sie überall mit ihren Dackeln fotografiert.

Für Anton gab es schon etliche Preise. Er wurde dreimal Landessieger, deutscher Champion sowie internationaler Schönheitschampion. Auch Qunigunde kann einiges vorweisen. Sie hat mehrere Landestitel, und so nennt man sie im Familienkreis gern „Miss Sachsen“ oder „Miss Thüringen“. Von ihrem Wesen her sind sie alle unterschiedlich. Anton ist ein Schmusebär und Frauenversteher, ausgeglichen und ruhig. Qunigunde mit knapp sechs Jahren die älteste in der Runde, weiß, dass sie schön ist. Die verspielte Bertholda ist liebebedürftig und Bathilda passt auf, dass sich das Rudel verträgt und kein Streit aufkommt. Alle Vier haben enormes Selbstbewusstsein. „Wenn sie in den Spiegel schauen, sehen sie große starke Löwen. Und so benehmen sie sich manchmal auch“, sagt die Züchterin. Wenn sie sich mal nicht um ihre Lieblinge kümmern kann, übernehmen ihre Eltern das tierische Quartett, die selbst auch einen Hund haben – allerdings keinen Dackel, sondern einen Jack Russell, der aus einer Nothilfeeinrichtung stammt und den ihre Tochter mit nach Hause brachte. „Wegen der Tiere sind wir auch von Berlin raus aufs Land gezogen“, berichtet Mutter Ute Geilen, die als Allergologin im Luckenwalder Biotechnologiepark tätig ist. Ihr gefällt es in Hennickendorf sehr gut. Einerseits die Nähe zu Berlin und anderseits die schöne Natur, in der man die Ausritte hoch zu Ross wirklich genießen kann.

Ob Cyprienne Geilen in diesem Jahr mit ihren Dackeln zur Weltausstellung nach Moskau fahren wird, ist noch ungewiss. Erstmal steht jetzt die Dackel-Winterzuchtschau des Landesverbandes des Deutschen Teckelklubs am Sonnabend in Hennickendorf an. Es ist das zweite Mal, dass die Jungzüchterin, eine solche Schau organisiert. In Hennickendorf ist es eine Premiere. „Wenn es gut läuft, werden wir diesen Standort künftig beibehalten“, so die Schauleiterin. Wichtig war ihr, dass die Tiere genügend Platz haben und das Umfeld stimmt.

Richterin Martina Altmeyer, die aus Westfalen stammt und seit über 30 Jahren Teckel züchtet , hat ihr Kommen bereits zugesagt. „Dass Schöne an einer Zuchtschau ist, dass die Richterin laut und deutlich für jedermann ihre Wertung abgibt“, berichtet Cyprienne Isbell Geilen. Sie hofft, dass sich möglichst viele Dackelbesitzer auch kurzfristig entschließen, nach Hennickendorf zu kommen, um ihre Tiere vorzustellen. Auch für die Besucher ist eine solche Zuchtschau interessant, da man viel über die Rasse erfährt. Es gibt Informationsstände und man kommt mit den Züchtern ins Gespräch. Außerdem sorgt Meike Höhne, die Chefin der Kuckucks Scheune fürs leibliche Wohl.

Anton, Qunigunde, Bertholda und Bathilda werden natürlich auf dem „Laufsteg“ dabei sein. Die Vier mögen es, sich zu präsentieren. Die Bewertung pro Hund dauert etwa fünf Minuten. Dabei schaut sich die Richterin jedes Tier genau an. Dann müssen Herrchen oder Frauen eine Runde mit dem vierbeinigen Liebling an der Leine laufen und beweisen, dass der Hund mühelos in den Stand kommt.

„Meine Hunde haben ja ein sehr kurzes Fell, da muss ich vorher nicht viel machen. Es sei denn, sie wälzen sich noch irgendwo, dann müssen sie gebadet werden“, sagt die Hennickendorfer Züchterin. Ansonsten ist es wichtig, dass Zähne und Ohren sauber sind.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg