Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schranke gerammt – Zeuge verfolgt Unfallauto
Lokales Teltow-Fläming Schranke gerammt – Zeuge verfolgt Unfallauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 27.02.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Blankenfelde

Eine Autofahrerin ist am Sonntagnachmittag am Bahnübergang in der Karl-Marx-Straße gegen die bereits geschlossene Halbschranke gefahren.

Nachdem die aus Richtung Glasow kommende Autofahrerin gegen die Schranke geprallt war und diese dadurch nach oben gedrückt wurde, fuhr die Frau einfach weiter. Erst 70 Meter hinter dem Bahnübergang stoppte die Autofahrerin und begutachtete den Schaden an ihrem Fahrzeug.

Danach stieg sie wieder ein und fuhr in Richtung Dahlewitz davon. Ein aufmerksamer Autofahrer folgte ihr und konnte sie kurz vor Dahlewitz zum Anhalten zwingen. Er konnte die Frau dazu bewegen, zur Unfallstelle zurückzukehren und die Polizei zu verständigen. Dies tat die Dame dann auch.

Da die Bahnschranke durch die Kollision nicht mehr funktionstüchtig war, musste ein Bahntechniker sie reparieren. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 1500 Euro.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein.

Von MAZonline

Seit mehr als einer Woche improvisiert der Wildpark Johannismühle in Baruth bei der Wasserversorgung. Der alte Brunnen war eingestürzt. Doch der Wildpark benötigt täglich 10 000 Liter Wasser zur Versorgung von Tieren und Menschen. Die erlösende Amtshilfe leistete am Freitag die Feuerwehr Görlitz mit einem Spezialanhänger.

02.03.2017

Im Süden Brandenburgs ist in der Nacht zu Montag erneut ein Geldautomat gesprengt worden, diesmal in Jüterbog. Für Kunden der Deutschen Bank gibt es, teils vorübergehend, gebührenfreie Alternativen zum Geldabheben.

27.02.2017

Hobby-Historiker Mario Hoffmann hat im Bücherstall in Wünsdorf einen Vortrag über die sowjetische Garnison Vogelsang gehalten.Innerhalb der Veranstaltungsreihe „Militärgeschichtlicher Abend in der Bücherstadt Wünsdorf“ drang er mit Bildern und Kartenmaterial in die Geschichte des Standortes ein.

02.03.2017