Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schüler aus Baruth gestalten eigenes Schullogo
Lokales Teltow-Fläming Schüler aus Baruth gestalten eigenes Schullogo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 27.04.2016
Die drei Gewinner Florian, Emma und Thomas (v.l.). Quelle: Josefine Sack
Anzeige
Baruth

Die Stadt Baruth feiert in diesem Jahr 400 Jahre Stadtrecht. An der Jubiläumsfeier beteiligt sich auch die Grundschule. Zum Festumzug am 9. Juli gestalten die Schüler einen eigenen Wagen. „Bis dahin brauchen wir für jedes Kind ein T-Shirt“, sagt Schulsozialarbeiterin Doreen Beldner, die den Schulbeitrag zur 400-Jahr-Feier mitorganisiert. Wie die Hemden aussehen sollen, steht seit dieser Woche fest. Die Schüler selbst durften entscheiden.

Sechs Wochen hatten sie Zeit, ihren Entwurf für ein Schullogo einzureichen. 36 von knapp 180 Kindern beteiligten sich an dem Malwettbewerb. Dass sich so viele Kinder freiwillig ans Werk machten, freut die Sozialarbeiterin: „Sechs Wochen lang waren die Kinder ganz aufgeregt, wer die Sieger des Malwettbewerbs sind“, erinnert sie sich. Seit Anfang der Woche stehen sie fest: Platz 1 machte die neunjährige Emma June Jahns aus Klasse 4a. Das von ihr entworfene, kreisförmige Logo hat der Jury, die von der Sekretärin, dem Hausmeister und der Sonderpädagogin der Schule gebildet wurde, am besten gefallen. Es zeigt die Vorderansicht der Schule am Waldweg samt der zwei prägnanten Bäume am Eingang. Bunte Strichmännchen – ähnlich dem Unicef-Logo zum Weltkindertag – symbolisieren Kinder unterschiedlicher Hautfarbe und Herkunft, die sich an den Händen halten. „Damit wollte ich zeigen, dass es wichtig ist, dass wir auch an andere denken“, erklärt Emma ihre Bildidee.

Kleine Symbole umrahmen das Logo

Kleine Symbole – ein Buch, ein Fußball, ein Notenschlüssel und ein Bleistift – umrahmen das Logo. Als Preis erhielt Emma ein Longboard, das Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) überreichte. Florian Alexander (9) wurde als zweiter Gewinner mit Kinogutscheinen belohnt: Seine Bildidee soll in die endgültige Version des Schullogos mit einfließen. Über den dritten Platz und Gutscheine für ein Fast Food-Restaurant konnte sich Thomas Nikolai Götze freuen: Der Zehnjährige gestaltete sein Logo wie eine Schultafel, die er mit dem Baruther Wappen versah.

Über den endgültigen Entwurf stimmen demnächst die Lehrer ab. Denn das Logo ist nicht nur für die T-Shirts gedacht. In einem weiteren Schritt soll es auch offiziell im Schulamt anerkannt werden.

Von Josefine Sack

Anlässlich der 800 Jahr-Feier der Stadt Luckenwalde wurde 800 Forellen in die Nuthe eingesetzt. Aufmerksame Bürger sind sich sicher, dass die meisten Fische schon drei Tage nach dem Einsetzen von Berliner weggefischt wurden. Der Landesanglerverband wehrt sich gegen diese Behauptung.

27.04.2016

Der Linken-Politiker Peter Hacke tritt am Mittwoch sein Mandat als Jüterboger Stadtverordneter an und muss gleich gewichtige Entscheidungen wie den Haushaltsbeschluss treffen. Vor allem will der 66-Jährige erst einmal zuhören und die Arbeit des Gremiums kennen lernen. Dabei ist Hacke eigentlich ein alter Bekannter in der regionalen und kommunalen Politik.

27.04.2016

Als Bärbel Rauter bei Nunsdorf einen Vogelkadaver fand, nahm sie ihm vor allem deswegen den Ring ab, weil sie verhindern vollte, dass ein Fuchs daran zugrunde geht. Anhand der Daten stellte sich aber heraus, dass sie auf eine ornithologische Sensation gestoßen war. Einen älteren Bussard hat man in ganz Europa noch nicht nachgewiesen.

27.04.2016
Anzeige