Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Schüler erlaufen sich ihre Bühne

Sponsorenlauf an der Grundschule Blönsdorf Schüler erlaufen sich ihre Bühne

Mit einem Sponsorenlauf haben Schüler und Lehrer der Grundschule in Blönsdorf Spenden gesammelt. Von dem Betrag soll eine mobile Bühne angeschafft werden, damit die zahlreichen Kulturgruppen der Schule eine bessere Aufrittsmöglichkeit haben.

Voriger Artikel
Frau bei Autobahn-Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Jung und Alt auf der Festwiese

Die Schüler starteten in Gruppen. Jedes Kind lief so viele Runden, wie es schaffte

Quelle: H.-Dieter Kunze

Blönsdorf. Verbissen kämpfend, aber voller Willen und Energie, drehten Schüler, Pädagogen der Grundschule „Thomas Müntzer“ Blönsdorf und Eltern am Freitagnachmittag ihre Runden auf dem Sportplatz. Es war der zweite Sponsorenlauf in der Schulgeschichte. Das Ziel: Es sollte Geld für eine Bühne zusammenkommen. Das Prinzip: Die Aktiven hatten sich jeweils einen Sponsor ausgesucht. Das waren nicht nur Betriebe und Einrichtungen, sondern auch Eltern, Großeltern und Freunde. Sie setzten auf ihren Starter, je mehr Runden dieser auf der 300-Meterbahn drehte, umso größer war der Erlös. Das Rundengeld war Vereinbarungssache, jeder gab, was er für angemessen hielt. Dabei kam es keinesfalls auf Schnelligkeit an, vielmehr war Ausdauer auf dem Platz gefragt.

„Jeder hat so seine Wünsche und Träume. Wir träumen eben von einer schuleigenen, beweglichen Bühne“, erklärte Birgit Klute. Die Lehrerin hat den Lauf vorbereitet und leitete ihn. Zum Gelingen trug auch die Freiwillige Feuerwehr Blönsdorf bei. Sie verkaufte gegrillte Würstchen. Eltern und Lehrerinnen hatten Kuchen gebacken. Auch der Erlös daraus fließt in den Sponsorenfonds.

Die Müntzer-Grundschule ist Kultur gegenüber sehr aufgeschlossen. Es gibt Arbeitsgemeinschaften für Tanz und Theater, aber auch Chöre und Laienschauspielgruppen aus anderen Einrichtungen werden gern begrüßt. „Da bietet es sich an, dass unsere Schule eine eigene Bühne besitzt. Denn bisher wurden sie ausgeliehen und mühsam auf- und wieder abgebaut“, sagt Schulleiter Uwe Gottwald, „das Geld dafür kriegen wir zusammen, da sind wir uns alle sicher.“ Entsprechende Bühnen kosten um die 1500 Euro. Sollte noch mehr erlaufen werden, wird der Betrag keinesfalls „auf die hohe Kante“ gelegt, sondern für neue Spielgeräte verwendet. Das weiträumige Schulgelände bietet reichlich Platz dafür.

Beim ersten Sponsorenlauf vor einigen Jahren kamen 4000 Euro zusammen. Damit wurden kulturelle Vorhaben finanziert. Uwe Gottwald erinnert sich schmunzelnd an eine nette Episode: Eine Großmutter hatte immerhin fünf Euro für eine Runde ihres Enkels ausgelobt. Der schaffte 20 Runden. „Da wurde mir etwas mulmig und ich rief die Oma an – immerhin waren es 100 Euro“, berichtet er. Doch die Frau habe resolut gesagt: „Selbstverständlich, das war doch so ausgemacht, schließlich ist es für einen guten Zweck.“

Auch die gelaufenen Kilometer wurden erfasst. „Die reichen bestimmt von Blönsdorf bis Paris“, sagte ein Steppke selbstbewusst.

Von H.-Dieter Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg