Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler lesen aus eigenen Texten

Rangsdorf Schüler lesen aus eigenen Texten

Regelmäßig trifft sich am Rangsdorfer Fontanegymnasium eine Gruppe von Schülern, um über Literatur zu reden – und selbst Texte zu schreiben. Bei einer Lesung aus Anlass des 25-jährigen Bestehens ihres Gymnasiums haben die Schüler jetzt ihre Werke der Öffentlichkeit vorgestellt.

Voriger Artikel
Halbzeit bei Sanierung der Kirche
Nächster Artikel
Kennenlerntage an der Unverdorben-Schule

Die Literaturgruppe am Fontane-Gymnasium.

Quelle: foto: Andrea von fournier

Rangsdorf. „Ey, Justin, was ist das denn für´n Vogel?“ „Das ist Jesus, der pennt heut Nacht bei uns.“ Soweit wird es aber nicht kommen, denn bevor es bei den Geschwistern Jessica und Justin dunkel wird, wird der Sohn Gottes wieder in die selbst gebaute Zeitmaschine im Chemieraum des Lehrers Staub steigen und zu seinen Jüngern in die Vergangenheit zurückkehren. Mit ihm kamen Cynthia, die mächtigste Hexe aller Zeiten, und Leonardo da Vinci.

Gruppe arbeitet mit Autorin Yvonne Zitzmann

Was Lehrer Staub und die Jugendlichen Julia, Justin und Jessica mit den drei Besuchern erleben, haben Schüler des Fontane-Gymnasiums in einem amüsanten Hörspiel entwickelt und aufgeschrieben. Unter Leitung der Rangsdorfer Autorin Yvonne Zitzmann treffen sie sich seit mehr als zwei Jahren mittwochs, um über Literatur zu reden und eigene Gedichte und Geschichten zu schreiben. Kostproben ihres Könnens bekamen Eltern, Lehrer und Interessierte anlässlich der Festwoche zum 25. Schuljubiläum jetzt bei einer Lesung zu hören.

Mehrere Schüler haben bereits Romane verfasst

Yvonne Zitzmann moderierte die Lesung, stellte Mitglieder der literarischen Arbeitsgemeinschaft und deren Erfolge vor. Die sieben Schülerinnen und ein Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen, die im Auditorium Platz genommen hatten, verbindet ihre Liebe zum geschriebenen Wort. Enrico Becker (11.Klasse) hat eine Romantrilogie geschrieben, die Fantasy, Love-Story und Action verbindet. Anne K. Ramin (12.Klasse) kann auf mehrere Romane verweisen und versucht sich zurzeit an Balladen.

Erfolg bei bundesweitem Wettbewerb

Sie hat schon klare Vorstellungen von ihrer Zukunft, die mit einem Studium der Deutschen Literatur beginnen soll. „Vielleicht auch Journalismus. Auf jeden Fall möchte ich Autorin werden“, sagt die Oberschülerin freundlich und entschlossen. Yvonne Zitzmann fügt hinzu, dass Anne bei einem bundesweiten Literaturausscheid mit 700 Beteiligten unter die ersten 35 Platzierten kam und ausgezeichnet wurde.

Nachdenkliche und kuriose Geschichten

Anne, Chantal, Lisa und ihre Mitstreiter überraschten die Zuhörer mit nachdenklichen und kuriosen Texten aus dem Alltag als auch mit fiktionalen Geschichten, ließen sie an einem Banküberfall teilhaben und ein wenig in die Gedankenwelt Heranwachsender eintauchen. Zwei Druckwerke mit Arbeiten der jungen Autoren sind bereits entstanden. Yvonne Zitzmann kündigte an, dass eine Zeitschrift namens „Panischmanisch“, nun regelmäßig erscheinen soll.

Die Hexe bleibt hier

Dass Jesus und Leonardo da Vinci in ihre Zeit zurückkehren, Hexe Cynthia aber lieber in der Gegenwart an der Seite von Lehrer Staub bleiben will, war das unerwartete Ende des Schüler-Hörspiels, das vom Publikum begeistert beklatscht wurde.

Vier Gitarrenschüler von Antje Simon trugen mit ihrer Musik wesentlich dazu bei, dass die Lesung ein runder Abend für alle Beteiligten wurde.

Von Andrea von Fournier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg