Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schüler malen ihre Helden
Lokales Teltow-Fläming Schüler malen ihre Helden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 06.03.2016
Die Jurymitglieder bei der Bewertung der Bilder. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Beim Schüler-Malwettbewerb „Jugend creativ“ der VR-Bank hat die Jury jetzt aus 825 Bildern die Gewinner ermittelt. Motto des Wettbewerbs, der von Oktober 2015 bis Februar 2016 dauerte, war: „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“

Die Klassen 1 bis 4 befassten sich mit dem Thema „Jeder kann ein Held sein!“. Die Klassen 5 bis 9 setzten künstlerisch Helden in Fiktion und Realität um. Die Klassen 10 bis 12 gingen der Frage nach, ob Medien Helden machen. Sarah Schulz, Lehrerin an der Wiesenschule Jüterbog, Sandra Brademann von der Grundschule „Am Schlosspark“ Wiesenburg, Elisa Jänicke von der Arndtschule Luckenwalde und Jennifer Boock von der Ludwig-Jahn-Grundschule Luckenwalde sowie Doreen Jannek, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing bei der VR-Bank Fläming, schauten die Bilder an.

„Die Kleinen haben vor allem ihre Mütter gemalt, die sie als Helden sehen“, so Doreen Jannek. Auch Tierärzte, Bademeister, Rettungsassistenten gehören zu den Vorbildern der Kinder. Selbst Pippi Langstrumpf wurde mit Pinsel und Farbe zum Held. Auch Nachbarschaftshilfe spielte eine Rolle bei den Motiven. Die Preisverleihung findet am 15. März in Jüterbog statt. „Die ersten drei aus jeder Altersklasse gehen weiter zur Landesauswertung“, so Jannek. In den vergangenen Jahren gab es regelmäßig Landessieger.

Die Gewinner des Malwettbewerbs


Klasse 1 und 2: 1. Hannah Niemann, Grundschule „Am Schlosspark“ Wiesenburg; 2. Clemens Marsch, Geschwister-Scholl-GS Jüterbog; 3. Jolanda Wandel, Jahn-GS Luckenwalde


Klasse 2 bis 4: 1. Ronja Zitzke, Otfried-Preußler-Schule Großbeeren; 2. Mathilda Spatzier, Grundschule „Am Schlosspark“ Wiesenburg; 3. Tami Werner, Jahn-GS Luckenwalde

Klasse 5 und 6: 1. Heide Manz Jahn-GS Luckenwalde; 2. Paula Zemann Geschwister-Scholl-GS Jüterbog; 3. Josie-Noelle Tinius Friedrich-Ludwig-Jahn-GS Luckenwalde


Klasse 7 bis 9: 1. Jason Busch, Wiesenoberschule Jüterbog; 2. Julia Weinzierl; 3. Lara Schülbe (beide Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde)


Klasse 10 bis 12:  1. Lydia Wiermann; 2. Kevin Calaku; 3. Tina Martin (alle Wiesenoberschule Jüterbog)

Quiz I: 1. bis 4. Klasse: 1. Lukas Wunder Jahn-GS Luckenwalde; 2. Felix Sternstein Geschwister-Scholl-GS Jüterbog; 3. Joselin Emmrich Grundschule Stülpe

Quiz II: 5. bis 9. Klasse: 1. Sara Kubitz Preußler-Schule Großbeeren; 2. Emil Hensky Grundschule Wiesenburg; 3. Pauline Elsner Scholl-GS Jüterbog

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming Folgen der Altanschließer-Misere - Baruth rechnet mit 500 000 Euro Schaden

Wabau-Geschäftsführer Frank Zierath ist wütend auf die Landespolitiker. Vor allem deren verfehlte Altanschließer-Beschlüsse sind aus seiner Sicht Schuld an der aktuellen Misere. Was das für die Altanschließer in Baruth bedeutet, erklärt Zierath im Interview mit der MAZ. Den finanziellen Schaden beziffert er auf rund 500 000 Euro.

06.03.2016

Eltern von Großbeerener Schülern kritisieren das Essen an der Schule in der Gemeinde. Die Gemeindeverwaltung will sich jetzt mit dem Caterer zusammensetzen.

06.03.2016
Teltow-Fläming Noch zu wenig Privatwohnungen für Mietspiegel - Stadtrat beschließt neues Vergleichsinstrument

Mieter und Vermieter in Ludwigsfelde sollen ortsübliche Mieten auch weiter vergleichen können. Deshalb beschloss der Stadtrat, den Mietspiegel für die boomende Stadt am Autobahn-Südring fortzuschreiben. Die aktuelle Fassung dieses Vergleichsinstru- ments ist in Ludwigsfelde bis Ende des Jahres gültig. Privatwohnungen fehlen darin bisher, es sind noch zu wenige im Ort.

06.03.2016
Anzeige