Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler wollen Energiekosten sparen

Luckenwalde Schüler wollen Energiekosten sparen

Ab sofort gehen Luckenwalder Schüler mit speziellen Messkoffern in ihren Schulen auf die Suche nach Energiefressern. Zehn Prozent des Verbrauchs wollen sie einsparen. Für das Sparprojekt erfolgte am Mittwoch der Auftakt.

Voriger Artikel
Erntefest-Boykott wegen schlechter Straße?
Nächster Artikel
Baustellen behindern Regionalverkehr der Bahn

René Rotsch-Lehmann von den Städtischen Betriebswerken übergab Messkoffer an die Schulen.

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Zehn Prozent ihres Energieverbrauchs wollen Luckenwalder Mädchen und Jungen künftig an den drei Grundschulen und der Oberschule einsparen. Für dieses Projekt bis 2021 erfolgte am Mittwoch der Auftakt. Es wird im Auftrag der Stadt vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) durchgeführt, vom Bund gefördert und von den Städtischen Betriebswerken mit 20 000 Euro unterstützt.

Schüler beim „Weltspiel" zu Energiethemen

Schüler beim „Weltspiel" zu Energiethemen.

Quelle: Elinor Wenke

„Allein die Arndtschule verbraucht im Jahr 300 Megawattstunden Energie“, sagte Christian von Faber vom Stadtplanungsamt, „das ist etwa der Bedarf von zehn Einfamilienhäusern, also einer ganzen Straßenzeile.“ Wenn es gelänge, zehn Prozent zu sparen, könnte rein rechnerisch ein Haus davon ein Jahr lang versorgt werden.

"Weltspiel" mit Schülern und dem CDU-Stadtverordneten Christoph Guhlke

"Weltspiel" mit Schülern und dem CDU-Stadtverordneten Christoph Guhlke

Quelle: Elinor Wenke

Für einen Energieversorger sei die Teilnahme am Sparprojekt auf den ersten Blick ungewöhnlich, „denn der Energieverkauf gehört ja zum Geschäft“, sagte René Lehmann-Rotsch von den Stadtwerken, „aber auch wir müssen den umweltbewussten Einsatz von Energie nachweisen“. Unter anderem übergaben die Stadtwerke an jede Schule Messkoffer im Wert von 1200 Euro mit Energieverbrauchsmessern, Thermometern oder Helligkeitsmessern.

"Weltspiel" mit Tessa-Lia (11) von der Arndtschule

"Weltspiel" mit Tessa-Lia (11) von der Arndtschule.

Quelle: Elinor Wenke

Als jährlich Sparziel nannte Florian Kliche vom UfU einen Minderverbrauch von 80 000 Kilowattstunden Wärme, 8000 KWh Strom und 25 Tonnen Kohlendioxid, was unterm Strich 5000 Euro einspart. „Dabei soll keiner frieren“, sagte Kliche, es gehe um eine vernünftige Raumtemperatur und Beleuchtung sowie um richtiges Lüften. Am Ende bekommen die Schulen einen Teil der eingesparten Kosten.

Weil das Projekt Spaß machen soll, gab es zunächst ein Schätz-Spiel zum Energieverbrauch. Tessa-Lia (11) aus der Arndtschule ist froh, dass sie im „Energieteam“ am Projekt teilnehmen darf. „Ich interessiere mich für Energie und habe in einer Kindersendung gesehen, wie Kinder selbst kleine Windräder mit Solarzellen bauen“, erzählte sie, „deshalb will ich in der Schule unbedingt am Projekt mitmachen.“

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg