Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schülerlotsen werden ausgebildet
Lokales Teltow-Fläming Schülerlotsen werden ausgebildet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:49 03.03.2017
Polizeihauptmeisterin Ute Streckert mit angehenden Schülerlotsen. Quelle: foto: Gudrun Ott
Mahlow

Carla, Nele, Konrad, Emma und Kjell sind Schüler einer 5. Klasse der Hebert-Tschäpe-Grundschule. Sie gehören zu den sieben Schülerlotsen, die dieser Tage von Polizeimeisterin Ute Streckert ausgebildet werden.

Dafür sind fünf Veranstaltungen mit insgesamt neun Stunden eingeplant. Nach theoretischem und praktischem Teil folgt eine Prüfung. Wer besteht, bekommt eine Urkunde. „Bestehen alle Schülerlotsen die Prüfung?“ ,will Emma wissen. „Nein, manche fallen auch durch“, antwortet die Polizeimeisterin. „Um Verkehrshelfer zu sein, reicht es nicht aus, die Verkehrszeichen zu kennen und selbstsicher aufzutreten“, erklärt Carla und zupft an ihrer neon-gelben Weste, die sie als Verkehrshelfer ausweist. Die Zehnjährige betont, dass ihr die neue Aufgabe Spaß macht und sie dabei auch von ihren Eltern unterstützt wird.

Nur die besten werden Schülerlotsen

Die angehenden Schülerlotsen bekommen Hausaufgaben, die sie gewissenhaft erledigen. Schließlich ist es nicht nur eine freiwillige Angelegenheit Schülerlotse zu sein, sondern auch eine Ehre. Denn von den Lehrern werden dafür nur die besten Schüler ausgewählt. Kjell, zehn Jahre alt und Mathe-As, sagt: „Die Zeit, die wir als Schülerlotsen verbringen, geht von unserem Unterricht ab. Den versäumten Stoff müssen wir natürlich nachholen.“ Es mache aber auch Spaß, dazustehen und dafür zu sorgen, dass andere Schulkinder sicher über die Straße gehen können, ergänzt Nele und Konrad fügt an, auch älteren Menschen könne man so über die Straße helfen. “Denkt daran, ihr seid keine Hilfspolizisten“, mahnt Ute Streckert. „Ihr dürft kein Auto zum Anhalten zwingen und auch keine Kinder zum Gehorsam.“

Lob für Präventionsarbeit der Polizei

Petra Günther, die beim praktischen Teil auf der Straße die Lehreraufsicht führt, lobt die Präventionsarbeit der Polizei. „Hier stehen Schüler für Schüler ein, lernen Verantwortung zu übernehmen.“ Polizeihauptmeisterin Streckert arbeitet seit vielen Jahren in der Verkehrsprävention, betreut in Blankenfelde Schüler der Ingeborg-Feustel-Grundschule, der Wilhelm-Busch-Grundschule sowie in Mahlow die Schüler der Herbert-Tschäpe-Grundschule. Streckert ist auch zuständig für Fahrradausbildung und die sogenannte Busschule. Dazu gehören das Verhalten auf dem Schulweg und an der Haltestelle, das Verhalten im Bus sowie das richtige Ein- und Aussteigen.

Von Gudrun Ott

Bei den angehenden Erziehern am Luckenwalder Oberstufenzentrum dreht sich derzeit vieles um die Energie. Im Rahmen eines Projektes mit dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen sind sie Energiefressern auf der Spur.

02.03.2017

Zweimal hat das Bodenpersonal an den Berliner Flughäfen bereits für kurze Zeit die Arbeit niedergelegt. Jetzt stehen die Zeichen erneut auf Streik. Dann wird es eine unbefristete Arbeitsniederlegung geben. Seit Dienstag läuft eine Urabstimmung. Bei der Gewerkschaft Verdi ist man optimistisch, dass es zum Streik kommt. Am Freitag wird das Ergebnis verkündet.

03.03.2017

Optimal vorbereitet berufsbegleitend studieren, das geht seit 2016 an der Technischen Hochschule Wildau. Zum wiederholten Mal startet dafür nun das Vorsemester, ein kostenloses und unverbindliches Angebot für jeden, der mit einem Studium liebäugelt.

02.03.2017