Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schulreporter Dahmeland-Fläming Kresse schmeckt voll krass
Lokales Teltow-Fläming Schulreporter Dahmeland-Fläming Kresse schmeckt voll krass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 29.02.2016
Vom Kresse-Frühstück waren auch Janina Katzschke, Lukas Frank, Lenny Peikert, Finn Maiwald, Dustin Linke (v.l.) begeistert. Quelle: Frank Pechhold
Anzeige
Baruth

Kresse ist voll krass, gesund und schmeckt ganz lecker. Diese Erfahrung machte die Baruther Schulreporter-Klasse 4a beim Kressefrühstück. Die Idee dazu hatte ihre Lehrerin Karin Pötsch. Sie weiß, dass Gartenkresse mehr als jenes würzig schmeckende Grünzeug ist, das meist zur Dekoration über kalte Platten gestreut wird. „Wer sich gesund ernähren will, sollte Kresse essen“, riet sie den Kindern. Sowohl die Pflanze als auch ihre Samen sind Heilmittel und können bei der Behandlung von Krankheiten helfen.

Mitten im Klassenzimmer stand die aus zusammen geschobenen Schulbänken bestehende, liebevoll mit Servietten und Tulpensträußen dekorierte Frühstücktafel. Vor dem Frühstück kümmerten sich die Kinder um Teller, auf denen hellbraune Kressesamen mit weicher Watte kuschelten. „Die Watte dient als Erdersatz“, so Janina Katzschke. Dann befeuchtete sie die Samen auf einem Teller mit Wasser aus einer Sprühflasche. „Unsere Samen brauchen noch ein paar Tage, bis sie dick genug sind und platzen“, sagte Karin Pötsch. Weil die selbst gezogene Kresse noch nicht essfertig war, hatte sie im Supermarkt Körbchen voller frischer Kresse gekauft. Neben den Körbchen standen von zu Hause mitgebrachte Nutella- und Marmeladengläser. „Die absolute Krönung ist, wenn man sein Kressebrötchen mit Radieschen und Gurken belegt“, empfahl Karin Pötsch den Kindern. „Ihr merkt schon: Ich bin ein Kresse-Fan!“

Von Frank Pechhold

Schulreporter Dahmeland-Fläming Feuerwehrleute zeigen Baruther 5a hilfreiche Handgriffe - Wie lege ich einen Druckverband an?

Sechs freiwillige Feuerwehrleute besuchten die Baruther Grundschulklasse 5a. Die Gäste übten mit den Mädchen und Jungen eine Unterrichtsstunde lang, wie man einen Druckverband richtig anlegt. Weiter brachten sie den Kindern bei, wie man notfalls telefonisch schnell Hilfe holt. Am Ende erfuhren die wissbegierigen Schulreporter noch, wozu ein Verbandskasten gut ist.

03.03.2016
Schulreporter Dahmeland-Fläming Was gegen schlechte Stimmung hilft - Nicht traurig sein

Ob krankes Meerschwein, Streit mit den Geschwistern oder Krieg – Kinder sind auch manchmal traurig. Von den Schülern der Evangelischen Grundschule aus Mahlow erfuhr der MAZ-Schulreporter, wie man auf bessere Gedanken kommt und welche wichtige Rolle Tiere für die Gefühlswelt spielen.

29.02.2016
Schulreporter Dahmeland-Fläming Mahlower Schulreporter interviewen Bildungsminister - „Handarbeit war mein Hassfach“

So was hat Bildungsminister Günter Baaske (SPD) noch nicht erlebt. Anlässlich seines Besuches in der Mahlower Schule „Am Waldblick“ gaben ihm die Mädchen und Jungen kürzlich viele Fragen mit auf den Weg. Weil Neugier bekanntlich belohnt wird, nahm sich Baaske die Zeit, um alle Fragen für das Schulreporter-Interview in der MAZ zu beantworten.

25.02.2016
Anzeige