Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schweißtreibendes Inklusionskonzert
Lokales Teltow-Fläming Schweißtreibendes Inklusionskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.06.2017
Zum Schluss kochte die Stimmung im Klassmo hoch. „The Mix“ mischte das Publikum auf. Quelle: FOTO: Hartmut F. Reck
Anzeige
Luckenwalde

Alles spricht von Inklusion – „The Mix“ singt und musiziert sie, praktiziert also die Inklusion. Am Sonntagabend trat die achtköpfige Band aus behinderten und nichtbehinderten Menschen in der Kulturwerkstatt des Gästehauses „Klassmo“ auf. Ein eher kleiner Rahmen für diese ungewöhnliche Rock- und Pop-Band aus dem Evangelischen Stift Neuerkerode im niedersächsischen Kreis Braunschweig. Hatten „The Mix“ doch erst am Abend zuvor auf der Hauptbühne des Evangelischen Kirchentages in Wittenberg gestanden und gespielt. Und davor zweimal beim Kirchentag in Berlin.

„The Mix“ im „Klassmo“. Quelle: Hartmut F. Reck

In dieser Zeit hatten die Halbprofis aus Niedersachsen in der Pension des „Klassmo“ übernachtet, wurden dort versorgt und fuhren von hier aus zu ihren Auftritten nach Berlin und Wittenberg. Zwischendurch hatten sie die Möglichkeit, im Kulturraum des „Klassmo“ zu proben. Zum Abschied gaben sie dort am Sonntagabend ein Konzert.

Acht Musiker bilden derzeit „The Mix“. Quelle: Hartmut F. Reck

Der relativ kleine Raum war gut gefüllt und angesichts der warmen Witterung schnell überhitzt. Die Musiker standen das im Schweiße ihres Angesichts bemerkenswert ausdauernd und unter der literweisen Zufuhr von Mineralwasser gut durch, während ein Teil des Publikums es vorzog, sich in den Hof zu verziehen, wo es unter freiem Himmel das Konzert durch die große Fensterfront verfolgen konnte. Die Musik war laut genug und drang durch die geöffneten Fenster und Türen. Als es dann aber zu später Stunde plötzlich zu regnen anfing, flüchteten alle wieder in den „Konzertsaal“, wo die Stimmung mittlerweile so aufgeheizt war, dass es kaum einen auf den Sitzen hielt und kräftig abgetanzt wurde.

Da kam Stimmung auf. Quelle: Hartmut F. Reck

Das Repertoire von „The Mix“ besteht meistens aus deutschsprachigen und oft selbstgeschriebenen Texten zu oft bekannten Melodien, aber auch aus englischen Originalversionen.

Die Band tourte bereits durch die USA, Kanada, Dänemark und Afrika. Ihr Aufenthalt und ihr Auftritt in Luckenwalde wurden unterstützt von der Stadt und vom Gleichstellungsbüro des Kreises Teltow-Fläming. „Wir kommen gern wieder“, meinte zum Schluss Bandleader Peter Savic.

Von Hartmut F. Reck

Mit der Draisine, auf dem Fahrrad oder im Grachtenboot können Interessierte in der Region auf Genießer-Touren gehen. Touristiker laden dazu ein, auf diese Weise eine ganz neue Perspektive auf die Region zu bekommen.

02.06.2017

Vier Stolpersteine werden am Freitag für die jüdische Familie Ludomer, die einst in Rangsdorf lebten, in Berlin-Schöneberg verlegt. Die Stolpersteine wurden von der Gemeinde Rangsdorf und der Geschichtswerkstatt gespendet.

02.06.2017

Bei einer bundesweiten Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Kommunen schnitt die Stadt Luckenwalde überdurchschnittlich gut ab. Von 364 teilnehmenden Städten mit einer Einwohnerzahl von bis zu 50 000 belegte Luckenwalde Platz 65.

02.06.2017
Anzeige