Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Schwere Körperverletzung
Lokales Teltow-Fläming Schwere Körperverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 24.04.2018
Polizeieinsatzwagen Quelle: Gartenschläger
Zossen

Niklas Tempelhagen ist verzweifelt, sein bester Freund liegt nach einer Schlägerei in Zossen schwer verletzt im Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn. Tempelhagen schreibt auf Facebook, dass diese gefährliche Körperverletzung nicht unter den Tisch gekehrt werden dürfe.

Es geht um einen Disco-Abend im E-Werk Zossen am Freitag vergangener Woche. Danach sei sein Freund brutal zusammengeschlagen worden, er habe mehrere Kieferbrüche und noch andere Brüche im Gesicht. „Wären ich und ein Freund nicht eingeschritten, wäre wahrscheinlich noch mehr passiert“, schreibt Tempelhagen.

Polizei bestätigt Anzeige

Er kenne beide Täter und könne sie identifizieren. „Das ist unmenschlich, sowas darf nicht passieren.“ Er suche die Öffentlichkeit, damit Menschen in Zossen und Umgebung aufpassen.

Die Polizei bestätigt die Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. „Die uns vorliegenden Angaben und die Anzeige stammen von einem Zeugen, der den schwer Verletzten (23) versorgte und später auch die Rettung rief.“ Tatort sei jedoch der öffentliche Gehweg gegenüber einem Parkplatz in Zossen Am Nottehafen, so die Polizei auf die MAZ-Nachfrage.

E-Werk-Café will sich Image nicht ramponieren lassen

Das deckt sich mit den Worten von Veranstalter Manuel Hammer: „Alkoholisierte von woanders lassen wir grundsätzlich nicht rein. Der Hauptgrund ist, dass wir uns von solchen Dingen nicht unser gutes Image ramponieren lassen wollen.“ An diesem Abend habe man eine Abifeier im Haus gehabt. Und Hammer erklärt: „Aber diese Schlägerei hat mit uns nichts zu tun. Das war nicht auf unserem Gelände, sondern auf dem Parkplatz am Stadtpark.“

Die Polizei kann zum Ermittlungsstand keine Auskunft geben. Ob sich Opfer und Täter kannten, das festzustellen sei Teil der Ermittlung, so der Sprecher. Zur Anzeige sagt er, sie sei erst am Sonntag, anderthalb Tage später erstattet worden.

Von Jutta Abromeit

Blumen gab’s am Donnerstagabend im Alten Schloss Baruth. Überreicht wurde sie von Politikern. Und die kommunale Stiftung des Urstromtal-Städtchens war mit von der Partie.

23.04.2018

Kleiner Verkehrshindernisse derzeit überall – Kommunen und Landesbetrieb lassen Risse und von Eis und Frost aufgebrochen Fahrbahnstellen reparieren.

23.04.2018

Der Malerei-Meisterschüler Karsten Wittke kümmert sich jetzt für die Stadt Baruth zwei Jahre lang um die Partnerstadt Murun. Vorher hat er den Weinanbau im Urstromtal mit initiiert.

23.04.2018