Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Seit Jahrzehnten an der Spritze
Lokales Teltow-Fläming Seit Jahrzehnten an der Spritze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 10.11.2015
Die größte Gruppe der Geehrten bildeten die Feuerwehrleute, die sich seit 40 Jahren dem ehrenamtlichen Brandschutz verschrieben haben. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Luckenwalde

127 Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen sollten am Donnerstagabend im Kreishaus in Luckenwalde für langjährige treue Pflichterfüllung ausgezeichnet werden. Die meisten kamen, einige aber auch nicht, darunter die beiden Damen, so dass es eine reine Männerveranstaltung war.

Unter dem Motto „Ist doch Ehrensache“ wurden im Auftrag des Innenministers den ehrenamtlichen Brandschützern Medaillen für ihre 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft bei den freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Teltow-Fläming überreicht. „Ohne Ehrenämtler würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren“, sagte Kreisbrandmeister Gerd Heine, der an diesem Tag selbst für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. So würden die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute allein 90 Prozent des Brandschutzes im Land und auch im Kreis abdecken.

Die Überreichung der Medaillen übernahm der Beigeordnete des Kreises Holger Lademann (FDP). Dies könne angesichts des großen Engagements der Brandschützer aber nur eine symbolische Geste des Dankes sein, sagte er.

Lademann hielt einen Rückblick auf das Jahr. So mussten von März bis September 99 Brände auf Wald- und Flurflächen mit einer Gesamtfläche von 300 Hektar bekämpft werden. Dabei ragten die beiden Brände am 5. und 7. Juli im Raum Jüterbog-West besonders heraus. Hier habe sich wieder einmal gezeigt, „wie gefährlich eine Brandbekämpfung auf kampfmittelbelasteten Flächen sein kann“, stellte Lademann fest.

Insgesamt sind bis Ende Oktober die Feuerwehren im Landkreis zu 770 Brandeinsätzen gerufen worden. 1204 Mal mussten sie technische Hilfe leisten, darunter bei 167 Verkehrsunfällen. Besonders betroffen sind davon die beiden „Autobahnfeuerwehren“ Ludwigsfelde und Rangsdorf, die direkt an der A10 liegen.

Insgesamt wurden 28 Feuerwehrleute für 60 Jahre Mitgliedschaft, 23 für 50 Jahre und 76 für 40 Jahre mit Gold geehrt. Silber erhielten 99 Brandschützer für 30 Jahre, Bronze bekamen 111 für 20 Jahre und Kupfer erhielten 80 Kameraden für zehn Jahre bei der Feuerwehr bereits vor Ort überreicht. Als „Partner der Feuerwehr“ wurden die Agrargenossenschaft „Der Märker“ aus Jänickendorf und die Firma Buschmann und Winkelmann aus Klaist

Von Hartmut F. Reck

Dahme-Spreewald Volksbegehren gegen Massentierhaltung - Wider das tierische Elend

Schweine, die sich gegenseitig die Schwänze abfressen, Hühner, die einander totpicken: In der Massentierhaltung sind solche Zustände Normalität. Dagegen hat sich ein Aktionsbündnis formiert und ein Volksbegehren auf den Weg gebracht. Bis zum 14. Januar können die Brandenburger noch ihre Unterschrift leisten – in der Region haben das schon 5800 Menschen getan.

10.11.2015
Teltow-Fläming Streit um Gewerbehalle in Luckenwalde - Stadt quartiert Katastrophenhelfer aus

Erst seit September hat die Vereinigung für internationale Katastrophenhilfe ihren Stützpunkt in Luckenwalde. Jetzt musste sie innerhalb weniger Stunden eine Halle räumen – es gibt noch keinen Mietvertrag.

10.11.2015
Teltow-Fläming Neue Einrichtung in Rangsdorf eröffnet - „Kita Lino“ eingeweiht

Das neue Gebäude der „Kita Lino“ in Rangsdorf ist eröffnet. Bei der Feier am Freitag lobte der Bürgermeister das Engagement der Eltern.

09.11.2015
Anzeige