Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Seit Jahrzehnten an der Spritze

Ehrung für Feuerwehrleute Seit Jahrzehnten an der Spritze

127 Feuerwehrleute aus dem ganzen Kreis Teltow-Fläming erhalten eine Ehrung des Innenministeriums für langjährige treue Pflichterfüllung. Ausgezeichnet wurden sie am Donnerstagabend im Kreishaus in Luckenwalde.

Voriger Artikel
Wider das tierische Elend
Nächster Artikel
Auto überschlägt sich

Die größte Gruppe der Geehrten bildeten die Feuerwehrleute, die sich seit 40 Jahren dem ehrenamtlichen Brandschutz verschrieben haben.

Quelle: Hartmut F. Reck

Luckenwalde. 127 Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen sollten am Donnerstagabend im Kreishaus in Luckenwalde für langjährige treue Pflichterfüllung ausgezeichnet werden. Die meisten kamen, einige aber auch nicht, darunter die beiden Damen, so dass es eine reine Männerveranstaltung war.

Unter dem Motto „Ist doch Ehrensache“ wurden im Auftrag des Innenministers den ehrenamtlichen Brandschützern Medaillen für ihre 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft bei den freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Teltow-Fläming überreicht. „Ohne Ehrenämtler würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren“, sagte Kreisbrandmeister Gerd Heine, der an diesem Tag selbst für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. So würden die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute allein 90 Prozent des Brandschutzes im Land und auch im Kreis abdecken.

Die Überreichung der Medaillen übernahm der Beigeordnete des Kreises Holger Lademann (FDP). Dies könne angesichts des großen Engagements der Brandschützer aber nur eine symbolische Geste des Dankes sein, sagte er.

Lademann hielt einen Rückblick auf das Jahr. So mussten von März bis September 99 Brände auf Wald- und Flurflächen mit einer Gesamtfläche von 300 Hektar bekämpft werden. Dabei ragten die beiden Brände am 5. und 7. Juli im Raum Jüterbog-West besonders heraus. Hier habe sich wieder einmal gezeigt, „wie gefährlich eine Brandbekämpfung auf kampfmittelbelasteten Flächen sein kann“, stellte Lademann fest.

Insgesamt sind bis Ende Oktober die Feuerwehren im Landkreis zu 770 Brandeinsätzen gerufen worden. 1204 Mal mussten sie technische Hilfe leisten, darunter bei 167 Verkehrsunfällen. Besonders betroffen sind davon die beiden „Autobahnfeuerwehren“ Ludwigsfelde und Rangsdorf, die direkt an der A10 liegen.

Insgesamt wurden 28 Feuerwehrleute für 60 Jahre Mitgliedschaft, 23 für 50 Jahre und 76 für 40 Jahre mit Gold geehrt. Silber erhielten 99 Brandschützer für 30 Jahre, Bronze bekamen 111 für 20 Jahre und Kupfer erhielten 80 Kameraden für zehn Jahre bei der Feuerwehr bereits vor Ort überreicht. Als „Partner der Feuerwehr“ wurden die Agrargenossenschaft „Der Märker“ aus Jänickendorf und die Firma Buschmann und Winkelmann aus Klaist

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg