Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Siegmund Trebschuh verlässt die SWFG
Lokales Teltow-Fläming Siegmund Trebschuh verlässt die SWFG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 02.01.2015
Der Biotechnologiepark Luckenwalde GmbH wurde als Tochtergesellschaft der SWFG stillgelegt und zum Jahresende liquidiert. Quelle: MAZ
Anzeige
Luckenwalde

Zum Jahreswechsel verlässt Siegmund Trebschuh als Interims-Geschäftsführer die Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SWFG) des Kreises Teltow-Fläming. Als Leiter der Amtes für Wirtschaftsförderung und Investitionsmanagement der Kreisverwaltung hatte er zum 1. August 2013 die Geschäftsführung als so genannte "angewiesene Nebentätigkeit" übernehmen müssen.

Die zunächst für ein halbes Jahr gedachte Zwischenlösung währte schließlich 17 Monate und wäre wahrscheinlich auch so geblieben, wenn Trebschuh seinen Geschäftsführervertrag nicht im Einverständnis mit der Landrätin Cornelia Wehlan (Linke) gekündigt hätte. "Amtsleiter zu sein, ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, deshalb möchte ich mich nach knapp anderthalb Jahren wieder voll und ganz meiner eigentlichen Tätigkeit widmen", begründet Trebschuh seinen Schritt.

Siegmund Trebschuh hat als Geschäftsführer der SWFG gekündigt und will sich nun voll seiner Amtsleitertätigkeit widmen. Quelle: MAZ

So wurde er am 19. Dezember von der Gesellschafterversammlung abberufen und ein neuer Geschäftsführer bestellt. Dabei handelt es sich um den Kreis-Kämmerer Johannes Ferdinand, der zum 1. Januar die Geschäfte der SWFG übernehmen wird.

Töchter der SWFG zum Jahresende liquidiert

Diese sehen inzwischen nicht mehr ganz so desaströs aus, wie einst. Das dürfte auch ein Erfolg der Umstrukturierung der Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft sein. Deren Wirtschaftsförderungsbereich wurde in das neu geschaffene Amt für Wirtschaftsförderung und Investitionsmanagement der Kreisverwaltung überführt. Die SWFG blieb als nahezu reine Immobiliengesellschaft übrig. Jetzt gilt es hauptsächlich, die eigenen Immobilien zu verwalten wie den Biotechnologiepark in Luckenwalde oder sie zu vermarkten, wie die drei Gewerbegebiete. Die drei Tochtergesellschaften Biotechnologiepark Luckenwalde GmbH, Service-Agentur Teltow-Fläming GmbH und Flaeming-Skate GmbH wurden stillgelegt, ihre Aufgaben entweder der Muttergesellschaft oder dem Wirtschaftsförderungsamt zugeschlagen. Zum Jahresende werden die drei Töchter liquidiert.

SWFG und Landkreis: Ein millionenschwerer Leidensweg

Der gemeinsame Leidensweg von SWFG und Landkreis begann 2011. Damals erhielt die kreiseigene Gesellschaft 650.000 Euro als geplanten Verlustausgleich. Per Eilbeschluss mussten dann nochmal 2,5 Millionen Euro nachgelegt werden, um die SWFG handlungsfähig zu erhalten, weil der Verkauf der ihr übertragenen Sparkassen-Immobilien schief gegangen war. 2012 lag der Verlustausgleich bei einer Million Euro, die aber nicht ausreichte, weshalb nochmals 1,3 Millionen Euro nachgeschoben werden mussten. 2013 schließlich gelang der Verkauf der Immobilien der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS). Zwei Millionen Euro davon durfte die SWFG zur Sicherung ihrer Liquidität behalten. Vom Rest wurden Darlehen getilgt.

Grundstücksverkäufe bieten kleinen Spielraum

Die neue SWFG

Die SWFG ist nach der Umstrukturierung inzwischen nur noch eine fast reine Immobiliengesellschaft.

Bestandteile der kreiseigenen Gesellschaft sind:

  • Biotechnologiepark Luckenwalde mit drei Technologie- und Gründerzentren (TGZ), vier Wohnblocks, freien Gewerbeflächen und einem Mischgebiet für Einfamilienhäuser und stilles Gewerbe
  • Gewerbegebiet Eschenweg-Nord in Dahlewitz
  • Gewerbegebiet Zülowstraße in Dahlewitz
  • Gewerbegebiet Baruther Chaussee in Jüterbog
  • Baugrundstücke in Mahlow

Anteile von 49 Prozent besitzt die SWFG noch an der Nunsdorfer Entwicklungsgesellschaft (NEG) und geringe Anteile an der Entwicklungsgesellschaft Wünsdorf-Zernsdorf (EWZ) sowie an der Universität Potsdam Transfer GmbH.

Außerdem konnte das ehemalige Flughafenberatungszentrum in Mahlow verkauft werden. Es soll zu einem Palliativ-Pflegeheim und Hospiz umgebaut werden. Auch in dem Mischgebiet am Biotechnologiepark in Luckenwalde wurden zwei Baugrundstücke für Einfamilienhäuser verkauft.

Liquiditätshilfen in den kommenden Jahren vermeidbar

Dank dieser Erlöse werde die SWFG auch für 2015 keine Zuschüsse vom Kreis benötigen und erst Ende 2016 wieder auf Liquiditätshilfe angewiesen sein, kündigt Trebschuh an. "Wenn aber dank des Engagements der SWFG-Mitarbeiter die derzeit vorbereiteten Verkäufe vollzogen sind, wird die Liquidität weit über 2016 gesichert sein", fügt er hinzu. Und wenn dies so weiterginge, wären Liquiditätshilfen auch in den kommenden Jahren vermeidbar.

Von Hartmut F. Reck

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Im Januar wird auf der S-Bahn-Linie 2 Blankenfelde - Bernau gebaut. Darum wird an mehreren Tagen zwischen einigen Bahnhöfen Ersatzverkehr gefahren. Wegen umfangreicher Bauarbeiten im Nordsüd-Tunnel ist die S2 ab 16. Januar sogar für mehrere Monate unterbrochen.

02.01.2015
Teltow-Fläming DDR hat Leistungsfähigkeit im Wettbewerb gewürdigt - Wettbewerb mit Wimpeln und Ehrenbannern

Wettbewerbe in allen Wirtschaftszweigen waren in der DDR lukrativ. Neben Fahnen und Ehrenbannern winkten jedes Jahr einige Reisen für die Gewinner. In Oehna und Luckenwalde erinnert man sich noch heute an das Messen der Leistungsfähigkeit. Dort wurden Aussaat- und Ernteperioden ausgewertet. Einige Genossenschaften mogelten gelegentlich, um zu gewinnen.

02.01.2015
Teltow-Fläming Helmut Morsbach muss wegen Engagement im Kinoverein gehen - Blankenfelder Kulturverein wählt Vorsitzenden ab

Das neue Jahr bringt für den Kulturverein in Blankenfelde weitreichende Veränderungen. Der Vorsitzende Helmut Morsbach wurde abgewählt. Er hatte erst einen Kinoverein ins Leben gerufen. Der Kulturverein sah einen Interessenkonflikt. Eine neuer Vorsitz ist bereits gefunden und nur noch Formsache.

02.01.2015
Anzeige