Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Siethen hat eine neue Spargelkönigin

Siethen (Teltow-Fläming) Siethen hat eine neue Spargelkönigin

In Siethen ist am Montag die neue Spargelkönigin gekrönt worden. Sie heißt Cindy Heyer, ist 19 Jahre jung und kommt aus Ludwigsfelde. Für ein Jahr wirbt sie nun für den Spargel in der Region.

Voriger Artikel
Einbrecher bei Tat gestört
Nächster Artikel
Vier Jugendliche bei Diebstahl gestört

Cindy Heyer aus Ludwigsfelde ist die frisch gekrönte Siethener Spargelkönigin, hier mit Landrätin Kornelia Wehlan (l.).

Quelle: Dietrich von Schell

Siethen. Die neue Spargelkönigin heißt Cindy Heyer. Sie kommt aus Ludwigsfelde und wurde am 1. Mai auf dem alljährlichen Siethener Spargelfest von Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) und Ludwigsfeldes Bürgermeister Andreas Igel (SPD) gekrönt. Die 19-jährige Abiturientin, die das Marie-Curie-Gymnasium besucht, wird mit dem neuen Amt für den Siethener Spargel werben.

Spargelanstich bereits im März

Roderich Ehlers hat das Fest nun schon zum 13. Mal auf seinem Siethener Spargelhof ausgerichtet. Zwar fand in diesem Jahr der Spargelanstich schon Ende März statt. „Aber das Spargelfest richten wir traditionell immer am 1. Mai aus“, so der Betreiber des Hofes, dessen Hauptzweig neben der landwirtschaftlichen Tätigkeit der Hofladen ist. Den Stolz auf seine erfolgreiche Veranstaltung kann Ehlers kaum verbergen. Schon morgens um 11 Uhr sind Bänke und Tische voll besetzt. Die ganz hungrigen Gäste verzehrten bereits ein Schnitzel mit Spargel. Die Kleinen hatten die Hüpfburg erobert. Dabei hatte das Ganze noch gar nicht richtig angefangen. Mit der Inthronisierung der diesjährigen Spargelkönigin ging die Feier dann aber richtig los. Kornelia Wehlan, Landrätin von Teltow-Fläming, hob in einer anschließenden Rede die Regionalität des kleinen Spargelhofes in Siethen hervor. „Das wird ja von den Menschen immer mehr eingefordert.“ In dem Hofladen würden die Erzeugergruppen zusammengeführt. „Ob Kartoffeln oder Obst, Fisch oder Fleisch – das ganze Jahr über gibt es in Siethen das zu kaufen, was die Region zu bieten hat.“ Dennoch strahle der Hof über Ludwigsfelde hinaus.

Das Spargelfest war gut besucht

Das Spargelfest war gut besucht.

Quelle: Dietrich von Schell

Bürgermeister Andreas Igel ist der Familie Ehlers sehr dankbar, wie er sagt. Dafür,dass sie jedes Jahr so viel Mühe in das Fest stecke. „Das königliche Gemüse ist das erste regionale Produkt in Brandenburg“, sagt er. „Das ist ein wunderbarer Anlass für ein Fest in ländlicher Idylle.“

Viel Polit-Prominenz aus der Region

Welche Bedeutung das Spargelfest hat, zeigt auch die Anwesenheit weiterer Polit-Prominenz. Die Kreis- und Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum (CDU) wie Helmut Barthel (SPD) waren gekommen, ebenso wie die stellvertretende Kreistagsvorsitzende Gertrud Klatt aus dem benachbarten Thyrow.

Spiel für den guten Zweck

Nach der Krönung ging es dann weiter mit einem Spiel für einen guten Zweck. Die Politiker mussten schätzen, wie viel 500 Gramm oder ein ganzes Kilo Spargel sind und dann in eine Tüte verpacken. Auch das Gewicht von Kartoffeln galt es zu erraten. Weil die 13. Spargelkönigin ernannt worden war, waren 1313 Gramm gefragt. Anschließend haben die Spargelkönigin und ihre Vorgängerinnen aus den vergangenen Jahren das Gemüse gewogen. Wer am nächsten dran war, hat das Rennen gemacht, in diesem Jahr Landrätin Wehlan.

Anschließend hat Roderich Ehlers den Spargel und die Kartoffeln, die zum Wiegen bereitstanden, an die Gäste versteigert. Kornelia Wehlan konnte bestimmen, an wen der gesamte Erlös – insgesamt 230 Euro – gehen sollte: Die Spende erhielt die DRK-Kindertagesstätte Siethen.

Von Dietrich von Schell

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg