Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Skurrile Arztgeschichten“ im Theaterkeller
Lokales Teltow-Fläming „Skurrile Arztgeschichten“ im Theaterkeller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.03.2017
Dieter Bellmann (l.) und Frank Fröhlich präsentierten im Luckenwalder Theaterkeller „skurrile Arztgeschichten“. Quelle: Foto: Angie Ehlert
Anzeige
Luckenwalde

Der Luckenwalder Theaterkeller verwandelte sich am Freitagabend kurzerhand in eine Arztpraxis. Denn in ihrer musikalischen Lesung „Skurrile Arztgeschichten“ gaben der Schauspieler Dieter Bellmann und der Konzertgitarrist Frank Fröhlich Geschichten der „Halbgötter in Weiß“ zum Besten. Mit 80 Besuchern war die Spielstätte ausverkauft. Vielen ist der Schauspieler Dieter Bellmann besonders als Doktor Simoni aus der Leipziger Sachsenklink in der TV-Serie „In aller Freundschaft“ bekannt. Das Duo trat zum ersten Mal in Luckenwalde auf.

Klinik-Mitarbeiter im Publikum

Mit der Frage „Seid ihr alle gesund?“ und einem vielfachen „Jaaa!“ als Antwort verschafften sich die Darsteller einen Überblick über das Publikum. Hauptsächlich Frauen waren in den Theaterkeller gekommen und auch 20 Mitarbeiter aus dem Luckenwalder Krankenhaus ließen sich die heiteren oder ernsten Eindrücke aus ihrer Branche nicht entgehen.

Mit passendem musikalischen Rhythmus untermalte Frank Fröhlich die Passagen, imitierte zum Beispiel mit dem Klopfen auf seine Gitarre einen Herzschlag. Zwischendurch tauschten sich die Gäste über das Gelesene aus.

„Schafft die Oma raus“!

Als Bellmann plötzlich während des Gitarrenspiels „Ich bin nicht einverstanden!“ rief, dachte das Publikum, er würde gleich singen. Stattdessen zitierte er nur eine Person aus der Geschichte, die er weiterführte.

Ein etwas ernsterer Ton wurde bei einer Geschichte von Michael Bulgakow angeschlagen. Darin berichtet ein Arzt von seiner ersten Kehlkopfoperation, die er an einem kleinen Mädchen vornehmen musste, um es vor dem Ersticken zu retten. Dabei erlebte der Zuhörer die Ängste des Arztes. Besonders lustig dagegen fanden die Zuhörer die Oma des kleinen Mädchens, die dem Doktor ständig auf die Nerven ging. Der wiederholte Ausruf des Arztes „Schafft die Oma raus!“ sorgte immer wieder für Gelächter im Publikum.

Ärzte-Witze zum späteren Abend

Am Ende des Abends fuhr Bellmann zur Höchstform auf. Er erzählte Arztwitze, die er während seines Schauspiels gesammelt hatte. Zum Beispiel: Bei der Kur fragt der Arzt den Patienten „Sind Sie wieder mit den alten Leiden hier?“ – „Nein, meine Frau ist diesmal nicht mitgekommen.“

Den Zuschauern hat’s gefallen. „Ich kenne Dieter Bellmann aus der Serie ,In aller Freundschaft’ und wollte mir mit meinen Kollegen einen schönen Abend machen, das ist gelungen“, berichtete Brita Herke.

Von Angie Ehlert

Bei der Jahreshauptversammlung blickte die Feuerwehr Kloster Zinna auf ein positives Jahr 2016 zurück. Es gibt ein stabiles Team an einsatzbereiten Kameraden mit moderner Technik. Zu 20 Einsätzen rückten sie voriges Jahr aus – und immer wieder auch zu Fehlalarmen aus dem Kloster. Dort will der Bürgermeister nun Abhilfe schaffen.

16.03.2017

Die Cellistin Tess Remy-Schumacher und der Gitarrist Stefan Grasse traten mit Werken des Stummfilmstars Charles Chaplin im Jüterboger Kulturquartier Mönchenkloster. Sie präsentierten viele seiner Filmmelodien.

16.03.2017

Zur nachgeholten Frauentagsfeier hatte die SPD Teltow-Fläming ihre weiblichen Mitglieder nach Luckenwalde eingeladen. Hauptrednerin Evelin Kierschk sprach sich dabei für mehr Gleichberechtigung von Frauen vor allem im Berufsleiben aus.

15.03.2017
Anzeige