Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Sommer ist schön – Orgel ist schön“
Lokales Teltow-Fläming „Sommer ist schön – Orgel ist schön“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.06.2017
Kreiskantor Peter-Michael Seifried führt in die Kirchenlieder von Martin Luther ein, die bald wieder auf der Turley-Orgel erklingen sollen. Quelle: FOTO: Laura Görner
Anzeige
Frankenfelde

Passend zum Lutherjahr und Reformationsjubiläum gestalteten Peter-Michael Seifried, Kreiskantor des Kirchenkreises Zossen-Fläming, und Stephan Buchheim, Sänger, Sprecher und Moderator, am Dienstag einen derb-fröhlichen und hochmusikalischen Abend in der Frankenfelder Dorfkirche. Der Programmtitel sagte eigentlich schon alles: „Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz“. Dieses Luther-Zitat war nur eins der vielen Lebensweisheiten des großen Reformators, die von Buchheim zum Besten gegeben wurden.

„Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz“

Luther war aber nicht nur Bibelübersetzer, Kirchengründer und Formulierungskünstler, sondern auch Komponist und Liederdichter. So spielte Seifried zwischendurch unter anderem zwei der berühmten Kirchenlieder Martin Luthers, welche die etwa 30 Besucher, darunter Luckenwaldes Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) mitsangen: „Vom Himmel hoch“ und „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“. Der Kreiskantor begleitete die Lieder auf seinem Keyboard, weil das eigentliche Kircheninstrument, die alte Orgel von Johann Friedrich Turley, nicht mehr funktionstüchtig ist und dringend einer Sanierung bedarf, damit diese „Sommerorgel“, wie Seifried sie bezeichnete, wieder sommerlich schön klingt, denn: „Sommer ist schön – Orgel ist schön“, so der Kreiskirchenmusiker.

Runderneuerung für „Fräulein Turley“ im „besten Alter“

„Die Hauptperson heute Abend ist unsere Freundin dort oben, Fräulein Turley“, meinte auch Pfarrerin Hennings, die seit einiger Zeit jede Gelegenheit nutzt, für diese Orgel zu sammeln, die mit ihren hundert Jahren „im besten Alter“ sei, wie Seifried ergänzte. Dennoch braucht sie eine Runderneuerung. Auch Patenschaften für einzelne Orgelpfeifen seien möglich, um die Restaurierung des Instruments zu unterstützen, betonte die Pfarrerin.

Doch ging es den Veranstaltern an diesem Abend in der von den Altarkerzen warm beleuchteten Kirchenraum mit seinen orangebraungestrichenen Holzbänken nicht nur darum, den kleinen goldenen Spendenteller mit milden Gaben zu füllen, sondern vor allem um gemeinsames Beisammensein und Lachen.

Derbe und nachdenkliche Luther-Zitate

Dafür sorgten vor allem die von Stephan Buchheim vorgelesenen Luther-Geschichten und nicht zuletzt die von ihm rezitierten Luther-Sprüche. Mit seiner mannskräftigen Stimme, die gut zu den oft derben, aber auch nachdenklichen Luther-Sprüchen passte, zog Buchheim die Gäste in den Bann mittelalterlicher Lebens- und Gedankenwelt.

Von Laura Görner

Die Logistik in der Region Dahmeland-Fläming erfährt seit Jahren einen starken Aufwärtstrend. Besonders das Güterverkehrszentrum Berlin Süd in Großbeeren ist auf Top-Plätzen im deutschen und europäischen Ranking und laut Experten „eine einzige Erfolgsgeschichte“. Das Erfolgsgeheimnis erfahren Sie im folgenden Artikel.

08.06.2017

Renate Thomas aus Löwendorf wartet zu Hause vergeblich auf ihr Paket. Nach drei E-Mails dann endlich die Auflösung, wo sich ihre sehnsüchtig erwartete Sendung befindet.

11.06.2017

Lange hätte es der alte Kühltransporter der Zossener Tafel nicht mehr gemacht. Also musste ein neuer her. Mit 10 000 Euro beteiligte sich die Supermarktkette Lidl an der Finanzierung des Wagens. Ein symbolischer Scheck wurde Mittwoch an Wolfgang Schicht übergeben, der ehrenamtlich für die Tafel in Einkaufsmärkten und Läden Lebensmittel abholt.

11.06.2017
Anzeige