Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sommerfest der Grundschule

Groß Machnow Sommerfest der Grundschule

Herz und Hirn waren am Sonnabend auf dem Sommerfest der Grundschule in Groß Machnow gefragt. Von Tauziehen bis Rätselraten, von Ponyreiten bis zu musikalischen Einlagen der Schüler reichte das Programm.

Voriger Artikel
Dorfbewohner feiern ihr Parkfest
Nächster Artikel
Gemeinsames Willkommensfest

Zahlreiche Besucher kamen zum Sommerfest der Grundschule.

Quelle: Orth

Groß Machnow. Herz und Hirn waren am Sonnabend auf dem Sommerfest der Grundschule in Groß Machnow gefragt. Von Tauziehen bis Rätselraten, von Ponyreiten bis zu musikalischen Einlagen der Schüler reichte das Programm. Polizei und Feuerwehr waren für Auskünfte im Einsatz. Schokoküsse wurden katapultiert. Zwei fünfte Klassen präsentierten eine neue Fassung des Studentenliedes „Die Gedanken sind frei.“ Wer zudem an den zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten wie Sackhüpfen, Dreibeinlauf oder dem Sackkarrenrennen teilgenommen hatte, konnte sich einen Preis aussuchen.

Schule wurde erst 2009 gegründet

300 Kinder besuchen derzeit die Groß Machnower Grundschule, von der ersten bis zur sechsten Klasse. Mit 180 Schülern wurde die Schule 2009 gegründet. Die Grundschule ist eine Sinusschule, der Schwerpunkt liegt im Fach Mathematik. Alle zwei Jahre findet ein naturwissenschaftlicher Projekttag statt, der fächer- und jahrgangsübergreifend gestaltet wird. Im letzten Jahr stand Leonardo da Vinci im Mittelpunkt.

23 000 Euro für ein neues Klettergerüst

Auf dem Fest führten die Kinder auch die künftigen Erstklässler durch das Gebäude, die schon mal erste Schulluft schnupperten. Das Besondere an dem Sommerfest ist, dass die Türen auch für die Groß Machnower geöffnet waren. „Dorfleben miterleben“, nennt das die Schulleiterin Ramona Schuster. In Groß Machnow sind die Veranstaltungen der Grundschule eine feste Größe. Bereits das Dorfangerfest hat die Schule mitgestaltet. Zu Weihnachten folgte ein Programm im Südring-Center. Die Veranstaltungen haben einen Grund. „Wir sammeln für unser neues Klettergerüst,“ sagt Schulleiterin Schuster. Mit Gemeindemitteln ließe sich das Projekt kaum finanzieren. 23 000 Euro soll es kosten. Knapp die Hälfte ist schon zusammengekommen. Auch die Einnahmen des Sommerfestes fließen in das Projekt.

Der Förderverein unterstützt das Vorhaben

Das Vorhaben wird auch durch den Förderverein der Grundschule vorangetrieben. Das sei aber nicht leicht. „Für manche Dinge ist kein Geld da“, erklärt Vorsitzende Sandra Beyer. Dazu gehören auch kleine Dinge wie Bilderrahmen. Aber 2017 soll das Gerüst stehen.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg