Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sonnenblumen-Aktion zum Stadtjubiläum
Lokales Teltow-Fläming Sonnenblumen-Aktion zum Stadtjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:50 10.07.2016
Arno Gailus (r.) freut sich hier mit Klaus Herschel, dem Vorsitzenden der Kleingartenanlage Erholung, Werner Fränkler und Michaela Hoffmann (v.l.) über die großen Sonnenblumen Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Auf 2,40 Meter hat es die größte Sonnenblume im Garten von Arno Gailus bisher gebracht. Und noch vier Wochen können sie weiter wachsen, dann kommt ihr großer Tag. Insgesamt 800 Sonnenblumen sollen anlässlich des Stadtjubiläums um den Marktturm gebunden werden.

Im März hatte die Arbeitsgruppe Grün insgesamt zehn Kilogramm Sonnenblumenkerne aufgeteilt in 12 000 Tütchen an die Haushalte verschickt. Wer keinen Garten hat, konnte die Samen auch im Straßengrün aussäen. Arno Gailus wollte auf Nummer sicher gehen. Der 79-Jährige hat die Samen in seinem Garten in der Anlage Erholung im Gewächshaus vorgezogen und dann die jungen Blumen ins Freie gepflanzt. Zusätzlich gab es wöchentlich eine Ration Flüssigdünger. Deshalb sind sie so groß. Dass sie bis zum Markt der Kleingärtner am 7. August verblüht sein könnten, glaubt er nicht. Es kommen immer neue Blüten.

800 Sonnenblumen für den Marktturm

„Wir hoffen, dass wir 800 Sonnenblumen zusammenbekommen. Jeder, der eine Blume bringt, bekommt ein kleines Dankeschön“, sagt Michaela Hoffmann von der Arbeitsgruppe Grün. Am Markt der Kleingärtner präsentieren sich 14 Luckenwalder Kleingartenanlagen. „Jede Anlage hat sich etwas Besonderes ausgedacht“, sagt Werner Fränkler, Vorsitzender des Kreisverbandes der Gartenfreunde.

Zudem wurde ein Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. „Wir haben alles einbezogen, was sich bewegen kann – vom Schützenverein über die Luckenwalder Ringer bis zum Karnevalsverein “, berichtet Fränkler. Seiner Ansicht nach kommt jeder auf seine Kosten egal ob Gartenfreund oder nicht; vor allem auch die Kinder. Musikalisch umrahmt wird der Tag mit Blasmusik, einem Wolfgang-Petry-Double und einer Berliner Frauenband.

Besucher können sich kreativ betätigen

Wer selbst kreativ werden will, hat dazu ausreichend Gelegenheit beispielsweise beim Gemüseschnitzen oder Blumenbinden. Fränkler lobt die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dankt allen Sponsoren für ihre Unterstützung. Selbst Ilka Bessin alias „Cindy aus Marzahn“ hat 1000 Euro für die Tombola zur Verfügung gestellt.

Die Kleingartenanlagen „Erholung“ und „Heidekrug“ veranstalten anlässlich der 800-Jahr-Feier bereits heute einen Tag der offenen Tür verbunden mit einem Gartenfest und vielen Überraschungen. Im „Heidekrug“ geht es um 15 Uhr los. In der „Erholung“ ab 16 Uhr.

Von Margrit Hahn

Für die RBB-Sendung „Kesslers Expedition“ umrundet Schauspieler Michael Kessler mit dem Rad Berlin – auf dem Land und auf dem Wasser. Dabei führt ihn seine Route auch durch Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming.

09.07.2016

„Die Mauer muss neu“ lautet ein aktuelles Kunstprojekt in Altes Lager. Jährlich wird ein solcher Workshop für Jugendliche aus der Gemeinde Niedergörsdorf durchgeführt. Immer trägt er zur Verschönerung des militärisch geprägten Ortsteiles Altes Lager bei. Die Projekte sollen nicht nur einer Altersgruppe zugute kommen, sondern mehrere Zielgruppen ansprechen.

09.07.2016

Nach langem Ringen um ein stationäres Hospiz in der Region konnte am Freitagmittag der erste Spatenstich in Luckenwalde vorgenommen werden. Hier sollen künftig bis zu zwölf Sterbenskranke versorgt werden und ohne Schmerzen auf ihren Tod warten können.

09.07.2016
Anzeige