Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Sorge um Einsatzfähigkeit am Tag

Feuerwehr Großbeeren berichtet Sorge um Einsatzfähigkeit am Tag

Die Ortswehrführer in Großbeeren sorgen sich um die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in Großbeeren. Vor allem am Tage ist es oft schwer, genug Kameraden zusammenzubekommen.

Voriger Artikel
Erfreuliche Saison in Jüterbog
Nächster Artikel
Volkssolidarität feiert 70. Geburtstag

Dass Großbeerener Rathaus

Quelle: Foto:: Krischan Orth

Großbeeren. Die freiwilligen Feuerwehren in Großbeeren sorgen sich um ihre Einsatzbereitschaft tagsüber. Das wurde bei den Berichten der Ortswehrführer im Hauptausschuss der Gemeinde am Mittwoch klar. „Von 108 Einsätzen konnten wir leider drei in diesem Jahr nicht bedienen“, sagte der Großbeerener Ortswehrführer Arwed Piesalla.

„Eigentlich müssten wir in Zugstärke ausrücken.“ Das können bis zu 22 Kameraden sein. Im Durchschnitt erschienen in Großbeeren zu Einsätzen tagsüber aber nur zwei Feuerwehrleute. Einmal habe man nicht mit dem Lkw ausrücken können, weil der Maschinist mit dem richtigen Führerschein nicht dabei war. Deswegen wurde nur der Mannschaftsbus benutzt. Der müsse allerdings dringend ausgetauscht werden, da er verschlissen sei. Neue Helme hat die Großbeerener Truppe von der Gemeinde bereits erhalten. Neue Funksprechgeräte stehen, wie die neuen Fahrzeuge und LKW-Führerscheinfinanzierung stehen noch oben auf der Wunschliste.

Die Einsatzbereitschaft hängt mit der Berufstätigkeit der Feuerwehrleute zusammen, so Piesalla. Schichtarbeiter, Studenten oder Kameraden im Urlaub würden zumeist die Bereitschaft aufrecht erhalten. Auch Werner Wieditz kennt das Problem. Er ist der Diedersdorfer Ortswehrführer. 18 Einsätze haben die Diedersdorfer im vergangenen Jahr gefahren, davon elf an Werktagen. Mit zwölf Kameraden bestreitet er den Dienst. Zudem weist er auf ein veraltetes Dienstfahrzeug hin, das bereits 36 Jahre im Einsatz ist. Er schlägt der Gemeinde vor, die beiden älteren Fahrzeuge in Diedersdorf durch ein neues, mittelgroßes Löschfahrzeug zu ersetzen. Das neue Fahrzeug könnte die Funktionen der beiden alten übernehmen. Ein altes Fahrzeug könnte dann ausgemustert werden, das zweite nach Kleinbeeren weitergegeben werden.

„Wir haben drei bis vier Einsätze im Jahr“, sagt der dortige Wehrchef Mike Busse. Er konnte nun fünf Neulinge anwerben. Zusammen zählt die Kleinbeerener Truppe dann zwölf Mann. Um den Nachwuchs kümmert sich auch Martin Thom, stellvertretender Ortswehrführer für Heinersdorf. Die Jugendfeuer Großbeeren zählt 20 Mitglieder.

Großbeeren hat ausschließlich freiwillige Feuerwehren. Belastet werden sie durch das große Güterverkehrszentrum.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg