Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Spaß beim Kürbisfest
Lokales Teltow-Fläming Spaß beim Kürbisfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 04.10.2017
Kinder und Erwachsene konnten sich am Kürbis-Bastelstand in Trebbin kreativ ausleben. Quelle: Laura Görner
Anzeige
Trebbin

Mit einem Kürbisfest und der „Elektrischen Automeile“ feierten Trebbiner und Gäste den Tag der Wiedervereinigung und die Herbstzeit auf dem Marktplatz. Die knallorangenen Kürbisse, die Tischdekoration waren und von Kindern geschmückt und verkleidet wurden, brachten Farbe in den Tag.

Wer Lust auf unterhaltsame Geschichten hatte, konnte Freikarten für das Puppenspiel „Vorsicht – Krokodil entlaufen“ bekommen. Das „Kaspertrio“ aus Trebbin verteilte sie auf dem Fest, um die Kinder für ihre halbstündigen Vorstellungen im Hans-Clauert-Haus anzulocken. Dabei spielten auch die Kürbisse eine Rolle, die das Krokodil liebend gern esse, wie Puppenspieler Berthold Schönhoff verriet.

Auch die kürbisliebenden Besucher konnten die orangene Kletterpflanze in Form von Kuchen, Suppe oder Kartoffelpuffern vernaschen. Süßigkeiten gab es beim Glücksradspiel auf der Musikbühne zu gewinnen.

Dort spielten am Nachmittag viele junge Musiker der Kreismusikschule Teltow-Fläming. „Tastenfeuer“, „Taktgefühl“ und „The Twelves“, aber auch die „Hauptstadtmusikanten“ mit Blasmusik bis hin zur Swing-Musik der „Sopranitas“ wurde gespielt. Tänzer oder die Jungendfeuerwehr aus Trebbin stellten ebenso einen Programmpunkt.

Bei den vielen Mitmachangeboten auf dem Schlendermarkt kam keine Langeweile auf. Die Besucher konnten unter anderem Salzmixturen aus Schafgarbe, Estragon und Oregano mörsern, Kräuterkissen mit Lavendel- oder Thymianblüten stopfen und Holzbilder bemalen.

„Zum Sehen, Fühlen und Anfassen“, so bezeichnete auch Hans Kurtzweg, Beauftragter für Elektromobilität in Trebbin, seine Meile der elektrischen Autos, Roller und Fahrräder. Diese solle als Einladung stehen, sich ein Elektroauto zu kaufen.

Anhand von offenen Motorhauben, karikaturistischen Werbeflyern und –schildern sowie vielen Informationsständen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam oder „eqstrom“ wurden – neben einer Energieberatung – vollendete Klimaschutzprojekte präsentiert und wurde für zukünftige Klimaziele geworben.

Von Laura Görner

Marlies Konzack hat sich für Funkenmühle entschieden. Nach vierjähriger Auszeit für die Seele hat die gestandene Gastronomin ihr Restaurant nun unter dem neuen Namen „Art Café Inselstübchen“ wiedereröffnet. Hier möchte sie jeden Gast verwöhnen, eigene Bilder ausstellen und sich auf diese Weise selbst möglichst viel Gutes tun.

07.10.2017

Nach der Rundfahrt im Juli treten nun die ersten Änderungen in Kraft, die der Verkehrsbeirat gefordert hatte. Dazu zählen unter anderem ein erweitertes Parkverbot im Oberhag sowie eine bessere Ausschilderung im Wursthof.

04.10.2017

Hobbyfotograf Maikel Meier hat einen Kalender mit Ansichten aus seinem Wohnort Mahlow herausgegeben. Eigentlich veröffentlicht er seine Bilder vor allem im Internet, doch Geschäftsinhaberin Evelyn Weinhold war von seiner Arbeit so begeistert, dass sie auf die Idee mit dem Kalender kam. Nach wenigen Tage waren die ersten 30 Exemplare ausverkauft.

07.10.2017
Anzeige