Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sperrung und Schilder-Wirrwarr
Lokales Teltow-Fläming Sperrung und Schilder-Wirrwarr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 24.07.2015
Bei Woltersdorf wurde gestern gleich die alte Straßendecke abgefräst.
Anzeige
Luckenwalde

Wer blind seinem Navigator folgt, reißt plötzlich die Augen auf und steht vor einer Straßenabsperrung. Und wer den Weg aus langjähriger Ortskenntnis wie im Schlaf kennt, wacht plötzlich vor einer Straßenabsperrung auf. So geht es zurzeit den meisten Verkehrsteilnehmern in Luckenwalde und Umgebung. Und wer schon vorher all die Umleitungsempfehlungen bemerkt hat, wird vom ganzen Schildersalat am Straßenrand vollends verwirrt.

So mussten diejenigen, die nach Ruhlsdorf oder Woltersdorf wollten, gestern in Luckenwalde einen Umweg fahren. Und wer dann in Woltersdorf angekommen war, um auf die B101 zu fahren, wurde schon am Ortseingang von einer weiteren Schranke eingefangen und am Weiterfahren gehindert. Denn auch dort wird an der Straße bis zur Auffahrt der neuen B101 gearbeitet.

Weitere Tiefbauarbeiten finden gleichzeitig in der Martin-Luther-Straße und am Radweg zwischen der B101-Brücke und Frankenfelde statt. Wenig später wird dann auch die Spandauer Straße in Angriff genommen.

Warum alles auf einmal? „Reiner Zufall“, meint Dirk Ullrich, Abteilungsleiter Straßenbau in der Luckenwalder Stadtverwaltung. „Das hat nichts mit dem Wetter oder den Ferien zu tun. Ich biete den Firmen immer einen langen Zeitraum, in dem sie die Maßnahmen vornehmen können, aber nur eine kurze Bauzeit“, sagt Ullrich. Dadurch gebe es günstigere Preise. So können die Firmen, die Maßnahmen dann durchführen, wenn sie gerade keine anderen Aufträge abzuarbeiten haben. So sei es jetzt mit der Martin-Luther-Straße gegangen. „Da hat die Baufirma eine Kolonne frei, teilt uns das mit, und dann geht’s los“, so Ullrich. Bei der Trebbiner Straße sind die Stadtwerke Luckenwalde der Auftraggeber. Dort wird eine Gasleitung verlegt. Und die Strecke zwischen Woltersdorf und der B101 lässt der Landkreis erneuern. Der hat erst kürzlich das Geld vom Bund bekommen, um die alte Bundesstraße in einen ordentlichen Zustand zu versetzen..

Von Hartmut F. Reck

Teltow-Fläming Konversionssommer auf dem ehemaligen Flugplatz Rangsdorf - Verfall und Gedenken

Vor 71 Jahren machte sich Claus Schenk Graf von Stauffenberg von Rangsdorf aus auf den Weg, um Adolf Hitler zu töten. Heute verfallen der ehemalige Flughafen und das Bücker-Werk. Offenbar gibt es wieder einmal Interessenten für das geschichtsträchtige Gelände, doch diese sind noch geheim.

24.07.2015

Die Quoten waren am Ende niederschmetternd und auch bei den Einwohnern von Königs Wusterhausen und dem Produktionsstandort Zeesen hat das Reality-Format Newtopia zuletzt offenbar fast allen Kredit verspielt. Auf die Nachricht von der vorzeitigen Absetzung des TV-Experiments reagieren die Anwohner jedenfalls achselzuckend.

21.07.2015
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 20. Juli - Mopedfahrer bei Unfall verletzt

Genshagen: Unfallflucht nach Parkrempler Genshagener Dorfstraße +++ Mahlow: Lkw-Fenster eingeschlagen +++ Dahme: Unfall beim Ausparken +++ Ludwigsfelde: Kollision mit Reh +++ Luckenwalde: Einbruch in Baumarkt +++ Dahme: Diesel aus Baufahrzeugen abgezapft

20.07.2015
Anzeige