Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sperrungen und Ersatzverkehr bei der S-Bahn
Lokales Teltow-Fläming Sperrungen und Ersatzverkehr bei der S-Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.01.2018
Bahnfahrer aus Mahlow und Blankenfelde müssen 2018 häufiger auf Ersatzbusse umsteigen. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Im neuen Jahr müssen S-Bahn-Nutzer zwischen Blankenfelde, Mahlow und Berlin wieder mit zahlreichen Einschränkungen rechnen. Aufgrund der Modernisierungsarbeiten im südlichen Bereich der S-Bahnlinie S2 kommt es das ganze Jahr über zu Sperrungen und Einschränkungen. Vor allem an Wochenenden gilt immer wieder Ersatzverkehr.

Bereits am kommenden Wochenende fährt die S-Bahn in der Zeit von 8 bis 17 Uhr zwischen Priesterweg und Attilastraße nur im 20-Minuten-Takt. Vom 15. bis zum 19. Januar ändern sich die Abfahrtzeiten, da zwischen Marienfelde und Attilastraße nur ein Gleis zur Verfügung steht. Am 21. sowie am 27. und 28. Januar verkehren die Züge zwischen Marienfelde und Priesterweg im 20-Minutentakt. Fahrgäste müssen in Marienfelde umsteigen. An den ersten beiden Sonnabenden im Februar ist die Strecke zwischen Lichtenrade und Blankenfelde komplett gesperrt und es wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Zudem fahren die Züge zwischen Lichtenrade und Marienfelde nur im 20-Minuten-Takt.

Totalsperrungen dauern bis zum Jahresende an

Vom 16. bis zum 26. März ist der Abschnitt zwischen Blankenfelde und Marienfelde voll gesperrt. Zwischen dem 26. März und dem 3. April fahren keine Züge zwischen Blankenfelde und Priesterweg. Weitere Totalsperrungen mit Ersatzverkehr zwischen Blankenfelde und Lichtenrade sind nach Auskunft der Deutschen Bahn im Mai, Juni, Juli und August geplant. Voraussichtlich fahren auch in der Zeit vom 28. November bis zum 3. Dezember keine Züge auf dem Abschnitt.

Grund für die Sperrungen sind die Arbeiten am elektronischen Stellwerk in Berlin-Marienfelde. In diesem Zusammenhang wird die Strecke mit einem neuen Zugsicherungssystem ausgerüstet. Dafür müssen Signale und Leitungen entlang der Gleise erneuert werden.

Von Christian Zielke

Erst legt sich ein Pärchen im Drogenrausch mit den Türstehern der Diskothek „Kulti“ an, dann prügeln sich zwei Männergruppen in der Nähe des Bahnhofs. In Trebbin war am frühen Sonntagmorgen viel los. Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen zum Vorwurf der Körperverletzung.

08.01.2018

Einer betrunkener 30-jähriger hat in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag im Flüchtlingsheim Großbeeren in seinem Zimmer randaliert. Schließlich warf der Wachdienst ihn raus, woraufhin der Mann den Wachmann anspuckte. Der rief die Polizei. Als die ankam, hatte sich der Mann entfernt. Er bekam eine Anzeige.

08.01.2018

Den Tag der offenen Tür der Freien Schule in Baruth nutzten zahlreiche Eltern, um eine geeignete Bildungseinrichtung für ihre Sprösslinge zu finden. Ausführlich informierten sie sich über die Angebote an der Schule.

11.01.2018
Anzeige