Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sport frei in Jüterbogs Lindensporthalle
Lokales Teltow-Fläming Sport frei in Jüterbogs Lindensporthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 04.05.2016
In der Lindenhalle Jüterbog macht das Sporttreiben sichtbar Spaß. Quelle: : Uwe Klemens
Anzeige
Jüterbog

Keine Regel ohne Ausnahme. Am Dienstagnachmittag war in der Turnhalle der Jüterboger Lindengrundschule erlaubt, was sonst tabu ist: Das Betreten mit Straßenschuhen und das Verzehren von Speisen. Grund hierfür war die offizielle Übergabe der sanierten Turnhalle. Vertreter der am Gelingen des Projektes beteiligten Baufirmen, Planer und die Stadtverordneten als Geldgeber waren dazu eingeladen.

Komplettsanierung nach jahrelangem Verschleiß

1,12 Millionen Euro hat sich die Stadt die Sanierung der heruntergekommenen Halle kosten lassen und dabei die bittere Pille schlucken müssen, dass es Zuschüsse vom Landkreis zwar bei anstehenden Reparaturen, nicht aber für eine Komplettsanierung gibt. Trotzdem, so Kämmerer René Wolter während der Übergabe, habe man sich wegen des unzumutbaren Zustands der Halle dazu entschlossen. Etwa ein halbes Jahr dauerte die Planung, ein weiteres Halbjahr die Sanierung, während die Lindenschüler in die Turnhalle der benachbarten Kastanienschule auswichen.

Ein paar Zentimeter kleiner geworden

Dass sich der Aufwand gelohnt hat, versicherte Schulleiterin Jana Simon. Dem Nachteil, dass die Halle wegen der an den Wänden angebrachten Lärmschutzmatten ein paar Zentimeter kleiner geworden ist, steht eine mustergültige Ausstattung samt beheizbarem Sportboden, modernen Sportgeräten und ordentlichen Sanitäreinrichtungen gegenüber. Die Turnerinnen der Schule demonstrierten gestern, wie wunderbar es sich hier Sport treiben lässt.

Von Uwe Klemens

Teltow-Fläming Tarifkonflikt in der Metallindustrie - Warnstreik im Industriepark Ludwigsfelde

Etwa 500 Beschäftigte der Metallindustrie gingen am Dienstag in Ludwigsfelde auf die Straße, um für mehr Geld in der Tasche zu streiken: fünf Prozent mehr Lohn und eine deutliche Anpassung der Azubi-Entlohnung. Betroffen waren das Mercedes-Werk und Firma Gestamp. Die Forderungen richteten sich auch andere Großbetriebe in der Region.

04.05.2016

Die Stadt Jüterbog hat nicht genug Geld für eine umfassende Pflege ihres Baumbestandes. An der Wasche ist nun ein großer Ast auf den Gehweg gestürzt – zum Glück ohne böse Folgen. Doch ein Anwohner kritisiert den unzureichenden Baumschnitt.

04.05.2016

Wie barrierefrei ist Jüterbog? Der Behindertenverband Jüterbog lud anlässlich des Aktionstags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen zur kritischen Stadtrundfahrt ein. Die Liste der Problemstellen ist weiterhin lang.

03.05.2016
Anzeige