Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sportplatz-Sanierung in Jüterbog geplant
Lokales Teltow-Fläming Sportplatz-Sanierung in Jüterbog geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 17.03.2016
Ernst Troelenberg vom LC Jüterbog zeigt Schäden am Sportplatz. Quelle: Josefine Sack
Anzeige
Jüterbog

Überraschung im aktuellen Haushaltsentwurf, mit dem sich am Dienstagabend die Mitglieder des Sozialausschusses befassten: Nach der Absage des Bundes über die 90-Prozent-Förderung für den Sportplatz am Rohrteich hat die Stadt Jüterbog nun zumindest für die Sanierung der maroden Tartanbahn eigene Mittel eingestellt.

Jüterboger Kämmerer rechnet mit 230 000 Euro

230 000 Euro sind laut Kämmerer René Wolter für die Erneuerung der Wettkampfanlage, die vor 20 Jahren eröffnet wurde, vorgesehen. Das Bauamt hatte beantragt, die Maßnahme im Haushaltsentwurf für 2016 zu berücksichtigen.

Ob die Bahn in diesem Jahr tatsächlich saniert werden kann, konnte Wolter nicht versprechen. Die Mittel seien zwar eingestellt, könnten aber innerhalb des Jahres noch einmal umgeschichtet werden, um bei Bedarf Finanzierungslücken in anderen Bereichen zu schließen.

Nordkurve am Sportplatz Rohrteich gesperrt

Seit Jahren klagen die Athleten über erhebliche Schäden auf der Anlage am Rohrteich. Zuletzt musste die Nordkurve für Wettkämpfe gesperrt werden, weil Wurzeln die Tartanbahn angehoben haben. Bislang gab es lediglich für die Pflege und Unterhaltung der Anlage Geld aus der Stadtkasse.

Damit auf dem Sportplatz bald wieder Wettkämpfe stattfinden können, forderte Ernst Troelenberg vom Leichtathletikclub Jüterbog die Stadtverordneten auf, für die Sanierung der Tartanbahn zu stimmen. Der Etat 2016 liegt den Stadtverordneten am 30. März zur Abstimmung vor.

Von Josefine Sack

Autofahrer können aufatmen: Bald verstopfen keine Mähdrescher und Traktoren mehr die B96 zwischen Groß Machnow und Zossen. Radfahrer und Fußgänger bekommen wieder eine Verbindung über den Zülowkanal. Jetzt schwebten die wesentliche Teile ein – die Brücke soll schnell fertig werden.

17.03.2016

Die Stadt Luckenwalder bezuschusst in diesem Jahr die Vorhaben von acht Vereinen, Verbänden und sozialen Organisationen mit insgesamt 30 500 Euro. Über die Verteilung der Mittel unter den Vereinen gingen die Meinungen im Sozialausschuss auseinander.

17.03.2016

Schlechte Straßen und Wege, fehlende Treffpunkte und Geschäfte sowie viele große Ruinen: Die Probleme im Jüterboger Stadtteil Jüterbog II sind zahlreich. Gemeinsam wollen Stadt und Bürger mit Hilfe des Förderprogramms „Soziale Stadt“ nun die Sanierung angehen. Ideen dafür gibt’s schon eine Menge.

17.03.2016
Anzeige