Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Stabiler Arbeitsmarkt

6214 Menschen sind in Teltow-Fläming ohne Job Stabiler Arbeitsmarkt

Trotz Winterflaute zeigt sich der Arbeitsmarkt im Landkreis Teltow-Fläming stabil. Die Arbeitslosenquote liegt unverändert bei 6,9 Prozent. Ende Februar waren 6214 Menschen ohne Job, nur 14 mehr als im Januar.

Voriger Artikel
Wer zahlt die Beiträge zurück?
Nächster Artikel
Portal hilft ehrenamtlichen Deutschlehrern

Die Arbeitslosenzahlen bleiben niedrig.

Quelle: dpa

Luckenwalde. Der Arbeitsmarkt im Landkreis Teltow-Fläming stagniert in Winterstarre und liegt nahezu deckungsgleich auf dem Niveau des Vormonats. 6214 Arbeitslose waren Ende Februar registriert. Das sind 14 mehr als im Januar, aber 526 weniger als im Vergleichsmonat 2015. Das gab Anke Lehmann, Teamleiterin Arbeitgeberservice in der Arbeitsagentur Teltow-Fläming, am Dienstag bekannt.

Die Arbeitslosenquote im Landkreis liegt bei 6,9 Prozent und damit unverändert zum Vormonat. Im Vorjahr lag sie noch bei 7,4. Die Zahl der Jugendlichen ohne Job ist im Februar um 22 auf 440 insgesamt leicht gestiegen, liegt aber um 56 unter dem Vorjahresniveau. Knapp 2400 Erwerbsfähige über 50 Jahre sind derzeit arbeitslos gemeldet – neun weniger als im Januar und 207 weniger als im Februar 2015.

„Arbeitslos oder arbeitsuchend gemeldet haben sich Betroffene aus allen Branchen“, erklärte Anke Lehmann, „vor allem aufgrund befristeter Arbeitsverhältnisse oder saisonbedingter Kündigungen.“ Vor allem im Metall- und Elektrobereich seien Helfer betroffen, „Fachkräfte werden selten freigesetzt“, so Lehmann. Ein Berufsabschluss werde immer wichtiger, er könne auch nachgeholt oder eine Umschulung genutzt werden.

1541 Stellen sind in Teltow-Fläming derzeit unbesetzt. Beste Chancen auf eine Stelle hätten Bewerber in Pflege-, Gesundheits- und Erziehungsberufen, dort gebe es deutliche Fachkräfte-Engpässe. Gesucht werden weiterhin Kraftfahrer (überregionaler Lieferverkehr), Handwerker, Lagerarbeiter, Reinigungskräfte, Sozialarbeiter sowie Fachkräfte im Metall- und CNC-Bereich. Im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es Bedarf an Köchen, Restaurantfachleuten, Servicekräften und Hotelfachleuten. Ein hoher Einstellungsbedarf herrscht laut Lehmann bei den regionalen Wachschutzunternehmen und in der Lager- und Logistikbranche. Reinigungskräfte werden vor allem im Bereich Zossen gesucht, dort sind familienfreundliche „Mutti-Schichten“ möglich.

Nahezu gleich geblieben ist die Arbeitsmarktsituation im Bereich der Geschäftsstelle Luckenwalde. Die Arbeitslosenquote beträgt unverändert 9,2 Prozent. Mit 3158 Arbeitslosen liegt die Zahl nur um vier höher als im Januar. Die Zahl der freien Stellen stieg um 25 auf 435.

Die geringste Quote im Arbeitsagenturbezirk Potsdam verzeichnet nach wie vor der Bereich Zossen. Sie stieg von 5,4 Prozent im Januar leicht auf 5,5 an. Im Vorjahr lag sie bei 5,9 Prozent. 3056 Menschen ohne Job waren dort im Februar registriert, 1106 Stellen unbesetzt.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg