Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Stabile Arbeitslosenzahl in Teltow-Fläming
Lokales Teltow-Fläming Stabile Arbeitslosenzahl in Teltow-Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 30.08.2018
Annett Sonnenburg (Jobcenter), Marko Naue (Arbeitsagentur) und Bianca Naue (Jugenberufsagentur, v.l.) bei der Vorstellung der Statistik. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Rein statistisch gibt es in Teltow-Fläming in diesem Monat genau einen Arbeitslosen weniger als im Juli. 4065 Menschen waren im Landkreis ohne Job, das sind immerhin 773 weniger als im August des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote bleibt auf dem gleichen Niveau wie im Vormonat und liegt bei 4,4 Prozent.

„Aber natürlich ist ständig Bewegung auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Marko Naue, Geschäftsstellenleiter der Arbeitsagentur in Luckenwalde. 1109 Personen meldeten sich im August arbeitslos; 1097 meldeten sich ab. „Mit einem weiteren Rückgang hat es leider nicht geklappt“, sagte Naue, „aber nach der Sommerpause sind wir auf einem guten Weg. Alle partizipieren von der guten wirtschaftlichen Lage.“

Weniger Langzeitarbeitslose

„Die Langzeitarbeitlosen verzeichnen von allen Gruppen mit 22 Prozent den stärksten Rückgang zum Vorjahr“, sagt Annett Sonnenburg, Chefin des Jobcenters Teltow-Fläming. „Das zeigt, jeder hat die Chance, eine Arbeit zu finden.“

Ihren Job verloren haben vor allem Helfer aus dem Lager- und Transportbereich nach befristeten Arbeitsverhältnissen, Verkaufs- und Büropersonal sowie Beschäftigte in der Landwirtschaft. Eingestellt wurden insbesondere Berufskraftfahrer, Pfleger, Verwaltungsfachkräfte und Helfer für Landwirtschaft und Transport. „Es ist ein ständiges Rein und Raus, eine gesunde Fluktuation“, erklärt Naue. Fachkräftebedarf besteht weiter bei Altenpflegern und Physiotherapeuten, Erziehern, Elektronikern, Reinigungspersonal und Handwerkern.

Beste Werte im Bereich Zossen

Die besten Werte im Agenturbezirk Potsdam erreicht die Geschäftsstelle Zossen mit einer Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent – identisch zum Vormonat. 1968 Menschen sind erwerbslos. Der Bereich Luckenwalde registriert bei 2097 Arbeitslosen eine stabile Quote von 6,1 Prozent. Die größten Senkungsraten im Agenturbezirk zum Vorjahr hat Teltow-Fläming.

Freie Kapazitäten gibt es laut Bianca Naue, Teamleiterin in der Jugendberufsagentur, auf dem Ausbildungsmarkt. Seit Oktober 2017 gab es 1117 Bewerber für Ausbildungsplätze; 1172 Lehrstellen waren gemeldet. Ende August waren 318 Bewerber noch unversorgt und 449 Lehrstellen noch unbesetzt. „Wir haben in allen Branchen noch freie Ausbildungsplätze. Jeder, der noch sucht, sollte sich dringend in der Jugendberufsagentur melden“, ermuntert Bianca Naue. Auch wer nach dem Ausbildungsbeginn merkt, dass es die falsche Wahl war – „nicht lange warten, sondern sich professionell neu beraten lassen“, rät Bianca Naue.

Erfolgreiches „Chef-Dating“

Sie zog beim Pressegespräch ein positives Resümee vom „Chef-Dating“ Ende Juni. Die Arbeitsagentur hatte 30 junge Flüchtlinge mit zehn Arbeitgebern der Region an einen Tisch gebracht. „Zum August wurden bereits drei Arbeitsverträge geschlossen, ein weiterer kommt Ende September dazu“, bilanziert Bianca Naue. Weiterhin wurden ein Lehrvertrag im Bereich Maschinenbau unterschrieben, vier Einstiegsqualifizierungen vereinbart und drei Praktika vermittelt.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Wahlsdorf/Charlottenfelde - Wieder Waldbrand bei Wahlsdorf

Zum zweiten Mal innerhalb von viereinhalb Tagen brannte ein Waldstück zwischen Wahlsdorf und Charlottenfelde. Es konnte nach fast acht Stunden gelöscht werden. Von Brandstiftung wird ausgegangen.

30.08.2018

Auch in Baruth können E-Auto-Fahrer ab sofort ihre Fahrzeuge wieder aufladen. Drei Ladesäulen am Rathaus, in Glashütte und in Pektus wurden am Mittwoch in Betrieb genommen.

30.08.2018

„Leben in und im Frieden“: So heißt eine Aktionsgemeinschaft, die Samstag in Sperenberg das erste Mal an die Öffentlichkeit geht. Anlass ist das zweite Friedensfest der Gemeinde Am Mellensee.

30.08.2018