Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ständchen in der Tanzproben-Pause
Lokales Teltow-Fläming Ständchen in der Tanzproben-Pause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 06.11.2016
Abschlussbild mit den „Dancing Queens“, Mädchen im Alter von elf bis 16 Jahren, bei den Proben im Sperenberger Freizeittreff. Quelle: Frank Pechhold
Anzeige
Klausdorf

„Happy Birthday to you . . .“ hallte es aus 13 Mädchenkehlen für Jody und Lara Ehrlich. Wenige Augenblicke zuvor haben die Zwillinge mit den „Dancing Queens“ zur Musik der Kölner Kultband „Höhner“ einen Tanz für das neue Programm des Clausdorfer Karneval-Vereins (CKV) geprobt. In der Pause gratulierten alle Mittänzerinnen Donnerstagabend den Schwestern im Sperenberger Freizeittreff „Steinbruch“ mit einem Ständchen zu ihrem 13. Geburtstag. „Die anderen sitzen alle zu Hause und warten schon auf uns“, sagte Jody. Aber gefeiert werde erst nachher. „Warum wir auch am Geburtstag zur Probe kommen? Weil es Spaß macht“, so Lara.

„Karneval macht großen Spaß, aber auch viel Arbeit“,sagte der neue CKV-Präsident Sascha Gast. Mit seiner Vorgängerin Jeannette Pohl und Allround-Unterhalter Armin Kleimenhagen verließen zwei Urgesteine am Ende der vorigen Saison den Verein. Wenig später wurde Gast von den Mitgliedern zum Präsidenten gewählt. „Um diesen Posten habe ich mich nicht gerissen. Aber so lange die anderen mir das zutrauen, ist das in Ordnung“.

Arbeit am neuen Programm begann im November 2015

Dass es weiter geht, war also klar. Aber wie? „In die großen Fußstapfen von Jeanette und Armin wollten wir nicht treten. Also haben wir es ganz anders gemacht“, sagte Gast. Das war leichter gesagt und als getan. „Für das neue Programm haben wir seit November 2015 voll durchgerackert“, blickte Madelaine Triegel zurück. Manchmal habe man sich untereinander öfter gesehen als die eigenen Familien.

Heraus gekommen ist ein Programm mit ganz neuen und aufgefrischten alten Punkten. „Da haben wir mächtig an einigen Schrauben gedreht“, so Sascha Gast. Viele Mitglieder brachten ihre Ideen ein. Beispielsweise für die Moderation. Bisher sagte Ex-Präsidentin Jeannette Pohl von der Bühne aus Darbietungen und Akteure an. Diese Aufgabe übernimmt nun ein Moderatoren-Paar. Madelaine Triegel und Stefan Lüth mischen sich mit Mikros auf der Tanzfläche in der alten Turnhalle neben der Klausdorfer Gaststätte „Zur Heimat“ unter das närrische Volk und moderieren.

Mehr Sänger, neues Moderatoren-Konzept

Miteinander statt nacheinander heißt es künftig beim Einmarsch. Bisher marschierte jede Tanzgruppe zu einer eigenen Musik in die dekorierte Turnhalle ein. Nun strömen alle Vereinsmitglieder flott und zügig nacheinander zu einem Lied der „Höhner“ in den Saal, dessen Text genau auf den CKV zugeschnitten wurde. Weiter kann sich das närrische Publikum auf Gesangsdarbietungen von sieben statt bisher zwei Sängern freuen. „Das wird ’ne richtig schöne Nummer“, schwärmte Sascha Gast. Wie gewohnt steigt Udo Riedel in die Bütt. Anspielungen auf lokale Aufreger gebe es in den Büttendreden nicht, so Präsident Gast. Sicher würden sich Themen wie Multienergiekraftwerk oder schlechte Radwege förmlich für fröhliche Spitzen anbieten. „Aber diese närrisch verpackte Kritik könnten unsere vielen Gäste von außerhalb nur schwer nachvollziehen.“

Hintergrund

Ein neuer CKV-Vorstand wurde im Mai 2016 gewählt: Präsident Sascha Gast, Stellvertreter Christoph Bier und Stefan Lauterbach, Finanzministerin Sandra Reiz, Schriftführerin Isabell Friedrich.

Aktuell zählt der 1984 gegründete CKV 100 Mitglieder (einschließlich Kinder).

Veranstaltungen finden am 12. und 19. November jeweils ab 19.30 Uhr in der Klausdorfer Gaststätte „Zur Heimat“ statt. Nach dem Programm legt DJ Robert Klühsendorf auf. Karten täglich ab 17 Uhr unter Tel.  01 52/24 20 78 78  oder an der Abendkasse.

Am 11.11. um 18.11 Uhr ist der CKV in Klausdorf beim Sturm auf das Rathaus der Gemeinde Am Mellensee dabei.

Mehr Infos: www.ckv-klausdorf.de

Eine knappe Woche vor dem 11.11. fahren 55 Vereinsmitglieder heute zum traditionell vorfristigen närrischen Saisonauftakt nach Mittenwalde. Hier nehmen sie mit einem geschmückten Sattelauflieger am großen Festumzug befreundeter Vereine teil. Anschließend treten die „Dancing Queens“ in der Mehrzweckhalle auf. Da werde sich zeigen, ob die vielen Proben Früchte tragen, so Sascha Gast.

Von Frank Pechhold

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 6. November - Brennender Lkw auf der A 10

Bäume und Sträucher brannten am Samstagabend auf dem südlichen Autobahnring auf Höhe von Ludwigsfelde. Dort war der Anhänger eines Lkws in Flammen aufgegangen, der das Grün transportierte. Der Fahrer hatte vergeblich versucht, die Flammen selbst zu löschen, konnte aber seine Zugmaschine in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

06.11.2016
Havelland Steinmeier nominiert für den Bundestag - „Gut für uns, gut für Deutschland“

Das Ergebnis war vorhersehbar: Einstimmig ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (60) zum SPD-Spitzenkandidaten für den Wahlkreis 60 für die 2017 anstehende Bundestagswahl nominiert worden. Die Gerüchte um seine mögliche Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten spielten in Kloster Lehnin nur eine Nebenrolle.

06.11.2016

Bereist seit 45 Jahren betreibt Hans-Peter Kaiser eine Korbmacherwerkstatt in Dahme/Mark. Von der einstigen Blütezeit der Korbmacherei in der DDR ist nicht viel geblieben. Es gibt diesen Berufsstand kaum noch. Und die wenigen, die den Beruf weiterhin ausüben, so wie Hans-Peter Kaiser und Sohn Rene, kämpfen ums wirtschaftliche Überleben.

06.11.2016
Anzeige