Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Straße von Gölsdorf nach Seyda saniert

Bauarbeiten beendet Straße von Gölsdorf nach Seyda saniert

Am Freitag kommen die Schilder und Sperren weg. Die Straße von Gölsdorf in Teltow-Fläming bis zur Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt ist frisch saniert. Sie wurde mehr als zwei Wochen früher fertig als geplant.

Voriger Artikel
Geständnisse im Prozess um illegale Entsorgung
Nächster Artikel
Jugendliche sollen ihren Platz in Baruth bekommen

Bauabnahme am Donnerstagvormittag auf der Kreisstraße von Gölsdorf in Richtung Seyda.

Quelle: H.-Dieter Kunze

Gölsdorf. Die letzten Schilder und Sperrgitter werden am Freitagvormittag entfernt, dann ist der Abschnitt der Kreisstraße 7212 zwischen Gölsdorf und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt wieder ohne Einschränkungen passierbar. Der Abschnitt war seit dem 15. Oktober wegen Rekonstruktionsarbeiten gesperrt, Die Freigabe war ursprünglich erst für den 30. Mai geplant.

Bei der Bauabnahme am Donnerstag gab es keine Beanstandungen. Vor Ort waren Carmen Neumann vom Straßenverkehrsamt und Peter Schulze von der Kreisverwaltung Teltow-Fläming als Auftraggeber sowie, Mario Krex, Niederlassungsleiter Michendorf des bauausführenden Unternehmens Matthäi. Maik König war auf der Baustelle als Polier tätig. Im Auftrag des Landkreises war Frank Pölemann für die Bauüberwachung zuständig.

Der 3,2 Kilometer lange Abschnitt wurde auf eine Breite von 5,8 Meter verbreitert, etwas unter dem sonst üblichen Standardmaß. „Mehr war bei der Durchgangsbreite und -höhe zu dem vorhandenen Baumbestand nicht möglich“, erläuterte Peter Schulze.

Das Vorhaben kostete 850 000 Euro. Hinzu kommen 80 000 Euro für die Neuanpflanzung von 200 Apfelgehölzen, 52 Winterlinden und dem Aufstellen zahlreicher Sitzkrücken für Greifvögel. Die Bankette wurden neu gestaltet, ebenso eine Entwässerungsrinne für Regen- und Schmelzwasser. Auf Wunsch der Landwirte, die die Flächen beidseitig nutzen, wurden Zufahrten angelegt.

Für die K 7212 gilt eine Begrenzung auf 70 Stundenkilometer. Grund ist der Alleenerlass des Landes.

Von H.-Dieter Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg